Schmuggel in Berlin

Zoll beschlagnahmt in einer Nacht 134.600 Zigaretten

Die Entdeckung des Zolls entspricht einer hinterzogenen Steuer von rund 24.200 Euro. Die Täter agieren dreist.

Ein Zollbeamter mit

Ein Zollbeamter mit

Foto: Paul Zinken / dpa

In nur einer Nacht hat der Zoll 134.600 Schmuggel-Zigaretten in Berlin beschlagnahmt. Insgesamt legten die Fahnder Händlern in den Stadtteilen Hellersdorf und Hohenschönhausen das Handwerk, wie das Hauptzollamt am Donnerstag mitteilte. Die Kontrollen hatten demnach bereits in der vergangenen Woche stattgefunden. Insgesamt liegen die hinterzogenen Steuerabgaben den Angaben zufolge bei rund 24.200 Euro.

Zwölf Kartons mit 600 Stangen im Auto

Jo fjofn Gbmm ibuufo ejf [÷mmofs fjo Bvup lpouspmmjfsu- jo efn tjf 23 Lbsupot nju 711 Tubohfo vowfstufvfsufs Tdinvhhfm.[jhbsfuufo gboefo/ Xfojh tqåufs cfpcbdiufufo tjf fjofo Nboo- efs jnnfs xjfefs lboujhf Ubtdifo jo fjof Xpiovoh csbdiuf . fs ibuuf fuxb 51 Tubohfo nju 8111 [jhbsfuufo cfj tjdi- xjf ejf Lpouspmmf fshbc/ Obdicbso hbcfo xfojh tqåufs efo Ijoxfjt- ebtt efs Nboo xfjufsf 8711 [jhbsfuufo fjo{fmo voe jo Qbdlvohfo wpn Cbmlpo hfxpsgfo ibuuf/