Berlin-Mitte

Ratte sorgt für Stromausfall am Alexanderplatz

Eine Ratte hat am Alexanderplatz einen Stromausfall ausgelöst. Dadurch wurde auch die Produktion der „Berliner Zeitung“ ausgebremst.

Eine Ratte hat am Berliner Alexanderplatz einen Stromausfall ausgelöst. Sie sei zu nah an eine Schaltanlage gekommen und habe einen Kurzschluss verursacht, teilte die Stromnetz Berlin GmbH am Dienstag mit. Daher hatten am frühen Montagabend rund 500 Anschlüsse für etwa eine Stunde und 15 Minuten keinen Strom.

Dadurch wurde auch die Produktion der Frühausgabe der „Berliner Zeitung“ (Dienstag) ausgebremst. Die Redakteure hätten mit ihren Laptops bis auf einen Artikel die Ausgabe fertig bekommen, nur darin erschienen als Platzhalter für eine Zwischenüberschrift noch Worte wie „oxy moxy“, sagte der Sprecher der Unternehmensgruppe M. DuMont-Schauberg, Björn Schmidt.

Am Dienstagmittag gab es dann am „Alex“ erneut einen Stromausfall. Rund 700 Anschlüsse waren nach Angaben des Energieversorgers für etwa eine halbe Stunde betroffen – auch wieder der Berliner Verlag. Der Grund dafür sei ein Kabelfehler gewesen. Es werde davon ausgegangen, dass das Kabel durch den Ausfall am Montag in Mitleidenschaft gezogen worden war.