30 Hinweise im Fall der toten Frau im Koffer

Im Fall der Frauenleiche, die in einem Koffer in der Spree trieb, setzt die Polizei auf Zeugen. Doch eine heiße Spur fehlt noch.

Nach dem Fund einer ermordeten Frau im Koffer am Spreeufer gab es bisher 30 Zeugenhinweise. Eine heiße Spur sei aber nicht dabei, sagte eine Polizeisprecherin. Am Mittwoch hatte die Mordkommission Bilder von Kleidungsstücken und Schmuck des Opfers veröffentlicht sowie von zwei Koffern, in denen die Leiche in der Spree am Treptower Park trieb. Die Tote hatte schon länger im Wasser gelegen, bevor sie von Spaziergängern am Ufer entdeckt worden war.

Die Frau war laut Polizei 20 bis 40 Jahre alt, etwa 1,50 Meter groß und 50 Kilogramm schwer. Sie hatte eine normale, schlanke Figur, zehn Zentimeter lange, glatte, blondierte Haare, die am Haaransatz dunkel waren, lackierte Finger- und Fußnägel und insgesamt ein gepflegtes Äußeres.

Sie trug schwarze Sportschuhe der Marke Jump, schwarze Jeans der Marke Vero Moda, ein cremefarbenes Spaghetti-Top und einen roten Mohair-Pullover von H&M in der Größe XS. Die Leiche lag in einem kleinen tarnfarbenen Rollkoffer, der wiederum in einem etwas größeren schwarzen Rollkoffer steckte. dpa/sh