Berlin-Lichtenberg

Betrunkener Fahrgast bricht S-Bahn-Mitarbeiter das Bein

Ein betrunkener Fahrgast hat am Bahnhof Nöldnerplatz einen S-Bahn-Mitarbeiter so heftig getreten, dass er ihm das Bein brach. Die Bundespolizei nahm den Täter fest.

Neue Gewalt im Berliner Nahverkehr: Ein betrunkener Fahrgast hat am Sonntag einem S-Bahn-Mitarbeiter das Bein gebrochen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 51-Jährige den Fahrgast zuvor am S-Bahnhof Nöldnerplatz aufgefordert, aus der Tür zu gehen, damit der Zug losfahren könne. Daraufhin schubste der 21 Jahre alte Brandenburger den Mann und trat ihm so stark gegen das Bein, dass es brach. Danach flüchtete er.

Dank Zeugenaussagen konnten Bundespolizisten den jungen Mann aus Fredersdorf (Kreis Märkisch-Oderland) jedoch wenig später am S-Bahnhof Ostkreuz festnehmen. Ein Alkoholtest ergab, dass er betrunken war.

Gegen den Fahrgast wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Bahnmitarbeiter kam ins Krankenhaus.

Immer wieder kommt es im Berliner Nahverkehr zu gewalttätigen Übergriffen. Erst in der vergangenen Woche war ein 36-Jähriger von anderen Fahrgästen attackiert worden.