Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Donnerstag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Foto: ABIX

Fahrradunfälle Bei Fahrradunfällen sind am Mittwochabend drei Menschen schwer verletzt worden.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, war gegen 19.25 Uhr eine 16-Jährige mit ihrem Rad auf dem in Fahrtrichtung linken Gehweg der Mahlerstraße in Weißensee unterwegs. An der Kreuzung Bizetstraße fuhr sie über den Fußgängerüberweg und übersah dabei ein Auto. Die 32 Jahre alte Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen und erfasste das Rad. Die 16-Jährige wurde in ein parkendes Auto geschleudert und erlitt schwere Kopfverletzungen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Gegen 22.55 Uhr fuhr ein 17-Jähriger mit seinem BMX-Rad auf dem Radweg der Frankfurter Allee in Friedrichshain. An der Kreuzung Möllendorfstraße überfuhr er laut Zeugen die Fußgängerampel bei Rot und wurde dabei von dem Auto eines 30-Jährigen erfasst. Der Jugendliche prallte auf die Windschutzscheibe des Wagens und zog sich dabei einen Bruch des Unterschenkels und Prellungen zu. Auch er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Autodiebe festgenommen Die Polizei hat nach eigenen Angaben in der Nacht zu Donnerstag in Pankow mehrere mutmaßliche Autodiebe festgenommen. Demzufolge hatten die Beamten zwei Männer beobachtet, die im Boris-Pasternak-Weg an einem VW hantiert hatten. Sie nahmen die beiden 24 und 27 Jahre alten Verdächtigen fest.

Wetter

Die Sonne wechselt sich mit Wolken ab, Schauer fallen nur ganz vereinzelt. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest. Die Tageshöchsttemperatur beläuft sich 15 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<

Foto: ABIX