Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Apotheken-Überfall: Nach einem Überfall auf eine Apotheke im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick ist der mutmaßliche Räuber festgenommen worden. Er konnte kurz nach der Tat am Freitag in der Nähe gestellt werden, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Zuvor soll der 50-Jährige eine Mitarbeiterin der Apotheke bedroht und im Kassenbereich randaliert haben. Anschließend flüchtete er mit einer nicht näher bezifferten Summe Bargeld. Die Mitarbeiterin der Apotheke blieb unverletzt.

Motorrad-Unfall 1: Am Freitagabend hat ein Motorradfahrer in Alt-Treptow schwere Verletzungen bei einem Sturz erlitten. Der 28-Jährige war gegen 21 Uhr auf der Puschkinallee unterwegs, als ein 18-jähriger Autofahrer vermutlich ohne zu blinken plötzlich die Fahrspur wechselte. Der Motorradfahrer musste so stark abbremsen, dass er stürzte und gegen einen Absperrposten prallte. Er erlitt dadurch schwere Rumpfverletzungen. Er musste vor Ort durch einen Notarzt und später stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Motorrad-Unfall 2: Am Freitagabend sind in Buch ein Motorrad und ein Auto an der Kreuzung Karower Chaussee/Wolfgang-Heinz-Straße zusammengestoßen. Dabei erlitt der 37-jährige Motorradfahrer schwere innere Verletzungen und Verletzungen am Rücken. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte ihn die 44-jährige Autofahrerin übersehen. Der 37-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Verkehrsmelder

In der Innenstadt gibt es eine Vielzahl von Demonstrationen.

Kreuzberg: Auf der Skalitzer Straße ist ab 6 Uhr ein Autokran im Einsatz. Bis 20 Uhr in Richtung Kottbusser Tor zwischen Köpenicker Straße und Wrangelstraße nur ein Fahrstreifen.

Mitte (1): Eine Demonstration vom und zum Leipziger Platz zwischen 12 und 17 Uhr. Mitte (2): Wegen eines Kraneinsatzes ist die Französische Straße ab 6 Uhr in Richtung Ebertstraße bis 20 Uhr gesperrt.

Mitte/Tiergarten (1): Auf dem Pariser Platz findet den gesamten Tag über eine Großkundgebung statt.

Mitte/Tiergarten (2): Eine Großdemonstration startet 13 Uhr am Invalidenpark in der Scharnhorststraße und zieht bis 16 Uhr zum Kanzleramt.

Tiergarten: Am Bundeskanzleramt startet um 14 Uhr ein Aufzug. Der Zug führt bis 18 Uhr zum Pariser Platz. Schöneberg/Tiergarten: An der Urania beginnt um 14 Uhr eine Demonstration.

Charlottenburg: Eine Demonstration beginnt um 12 Uhr auf dem Breitscheidplatz. Auf dem Spandauer Damm finden über das Wochenende Bauarbeiten statt. Bis Montag, 5 Uhr steht zwischen Reichsstraße und Wiesendamm in beiden Richtungen nur Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung.

Neukölln: Auf dem Hermannplatz findet ab 8 Uhr ganztägig eine Kundgebung statt, zu der mehrere tausend Personen erwartet werden. Verkehrsteilnehmer sollten sich auf längere Wartezeiten einstellen.

Wetter

Am Sonnabend gehen ab und zu Regengüsse nieder. Vereinzelt entladen sich auch kurze Gewitter. Es wird bis zu 23 Grad warm. Am Sonntag schaut ab und zu die Sonne zwischen den Wolken hervor, aber nur vereinzelt fällt etwas Regen.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<