Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Mann im Barnim erschossen: In Basdorf ist am Sonntagabend ein Mann erschossen worden. Anwohner hatten an der Dimitroffstraße mehrere Schüsse gehört und dann in einem Geländewagen an der Kreuzung zur Bahnstraße einen Toten entdeckt. Augenzeugen zufolge war der Wagen in einen Zaun gefahren. Der mutmaßliche Schütze hat sich nach der Tat in Berlin der Polizei gestellt. Das bestätigte eine Polizeisprecherin aus Berlin am Montagmorgen. Die Hintergründe und das Motiv der Schießerei sind noch unklar. Das Opfer soll 46 Jahre alt sein. >>> Alle Details hier <<<

Wegen Stürmen fallen Zugverbindungen aus: Der heftige Frühlingssturm hat in Berlin und Brandenburg in der Nacht zu Montag zahlreiche Bäume umgestürzt. Einige haben Oberleitungen auf der Bahnstrecke Berlin-Hannover zerstört. Umleitungen über Wittenberge und Stendal sorgten nach Angaben der Deutschen Bahn für Verspätungen von bis zu 100 Minuten. In Berlin registrierte die Feuerwehr bis zum frühen Morgen knapp 40 witterungsbedingte Einsätze. Verletzt wurde niemand. >> Alle Details hier <<

Unbekannte zünden Fahrzeuge des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg an: Auf einem bezirklichen Werksgelände am Ernst-Zinna-Weg 23 in Friedrichshain sind in der Nacht zu Montag drei Fahrzeuge komplett ausgebrannt. Anwohner hatten die Flammen bemerkt und die Feuerwehr sowie die Polizei alarmiert. Es handelt sich um zwei Lastfahrzeuge und einen Wagen mit Kipper-Anhänger. Ein weiteres Fahrzeug wurde beschädigt. Da die Wagen Bezirkseigentum seien, sei ein politisches Motiv möglich. Das sagte eine Polizeisprecherin am Montagmorgen. Deshalb ermittele der Polizeiliche Staatsschutz.

Roller-Fahrer bricht sich bei Unfall das Bein: Am Sonntagabend um 21.20 Uhr ist ein Piaggio-Fahrer bei einem Zusammenprall mit einer Radfahrerin in Mitte verletzt worden. Der 50-Jährige war auf der Luisenstraße in Richtung Reinhardtstraße unterwegs, als ihm am Schiffbauerdamm eine Radfahrerin die Vorfahrt nahm. Das teilte eine Polizeisprecherin am Montagmorgen mit. Die 66 Jahre alte Frau blieb unverletzt. Der Mann brach sich das Bein und wurde in eine Klinik transportiert.

Auto fährt in Gleisbett der S-Bahn: Die Feuerwehr ist in der Nacht zu Montag um 2.34 Uhr zu einem Unfall in Friedrichshain ausgerückt. Ein Skoda-Fahrer war an der Straßmannstraße Ecke Petersburger Straße ins Gleisbett der S-Bahn gefahren. Der Einsatz war mit 20 Minuten kurz: „Sechs Einsatzkräfte haben den Wagen einfach wieder herausgeschoben“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montagmorgen. Verletzt wurde niemand.

Zwei Menschen bei Unfällen in Brandenburg gestorben: Zwei Autofahrerinnen sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen in Brandenburg getötet worden. Das teilte die Polizei in Potsdam am Montag mit. In Marzahne, einem Ortsteil von Havelsee (Potsdam-Mittelmark), starb eine 72-Jährige am Sonnabend am Unfallort. Ihr Auto hatte sich überschlagen, bevor es gegen einen Baum prallte. Mit einem mobilen Backshop geriet eine 68-Jährige in Kroppen (Oberspreewald-Lausitz) von der Fahrbahn und kam dabei ums Leben. Insgesamt gab es von Freitag bis Sonntag in Brandenburg 407 Verkehrsunfälle, bei denen 42 Menschen verletzt wurden.

Verkehr

S1, S2 und S25: Bis 4. Mai ist der Streckenabschnitt Gesundbrunnen, Friedrichstraße, Potsdamer Platz, Yorckstraße wegen der Sanierung des Nord-Süd-Tunnels voll gesperrt (SEV).

S2: Bis 29. Mai Unterbrechung zwischen Olympia-Stadion und Ruhleben, bitte dort die Buslinie 131 nutzen.

U6: Montag bis Donnerstag von 7 bis 20 Uhr Unterbrechung zwischen Alt-Tegel und Kurt-Schumacher-Platz. Zwischen Kurt-Schumacher-Platz und Holzhauser Straße sowie zwischen Holzhauser Straße und Alt-Tegel Pendelverkehr.

M8, 37: Die Linien sind in beiden Fahrtrichtungen zwischen Herzbergstraße/Siegfriedstraße und Allee der Kosmonauten/Rhinstraße bis 11. April unterbrochen. Als Ersatz fahren Busse.

Staustellen

Kreuzberg: Auf der Axel-Springer-Straße wird um ca. 7 Uhr eine neue Baustelle eingerichtet. Bis 18. April in beiden Richtungen zwischen Rudi-Dutschke-Straße und Schützenstraße nur ein Fahrstreifen.

Schöneberg:Auf der Yorckstraße steht bis 13. April zwischen Katzbachstraße und Bautzener Straße nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Spandau: Der Brunsbütteler Damm wird ab ca. 7 Uhr stadtauswärts zwischen Barmbeker Weg und Filmwerkeweg bis 11. April aufgrund von Bauarbeiten gesperrt.

Wetter

Oft überwiegen die Wolken, im Tagesverlauf kommt aber auch hier und da für kurze Zeit die Sonne zum Vorschein. Örtlich gehen Regen- oder Graupelschauer nieder. 7 bis 9 Grad werden erreicht. Der Wind weht frisch bis stark, in Böen stürmisch aus West. Nachts sinken die Temperaturen auf 5 bis 2 Grad. Morgen halten sich viele Wolken, nur selten findet die Sonne Wolkenlücken. Zeitweise fällt Regen. Die Temperaturen steigen auf 7 bis 9 Grad. Örtlich sind Sturm- und Orkanböen bis 100 km/h möglich.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<