Termine und Verkehr

Acht Tipps, was Sie am Wochenende nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Sport, Lesungen, Konzerte: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für den 28. und 29. März.

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Sonnabend

Volleyball: Die Final Four der Champions League

Volleyball-Fans steht ein spektakuläres Wochenende bevor, denn die besten Volleyballer der Welt treffen bei den Final Four der Champions League aufeinander. Erstes Halbfinale: die BR Volleys gegen die russische Topauswahl von Zenit Kasan. Zweites Halbfinale: Skra Belchatow gegen Resovia Rzeszow. Am Sonntag folgen Spiel um Platz drei und das Finale.

Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz, Prenzlauer Berg, 17 Uhr, Tel. 44 30 44 30, ausverkauft, Restkarten an der Abendkasse

Konzert: Jaimi Faulkner bezaubert Tempelhof

Der Australier Jaimi Faulkner mixt verspielt-leidenschaftliche Gitarrenparts und poppigen Folk. Sein neues Album „Up All Night“ produzierte der deutsche Hip-Hop-Produzent Ralf Mayer. Zum ersten Mal spielt Faulkner mit einer europäischen Band zusammen. Seine gleichnamige Tour führt ihn in den Crystal Club.

Crystal Club, Columbiadamm 9–11, 20 Uhr, Tel. 301 06 80 80, Karten kosten 14,40 Euro

Basketball: Alba gegen die Telekom Baskets Bonn

Es sieht gut aus für Alba: Platz zwei in der Beko Bundesliga. Die Telekom Baskets liegen derzeit auf Platz fünf.

O2 World, O2-Platz 1, Friedrichshain, 18.30 Uhr, Tel. 20 60 70 88 99, Karten kosten 13,50–71,50 Euro

Festival: 30 Stunden „The Long Now“ zum MaerzMusik-Festival

Thema des MaerzMusik-Festivals für Neue Musik sind die herrschenden Zeitbegriffe, -strukturen- und -erfahrungen. Es bietet aber auch Raum für imaginative Zeitformen jenseits herrschender Zeitregime. Passend dazu bildet das dreißigstündige Projekt „The Long Now“ im Kraftwerk Berlin einen krönenden Abschluss. Es versammelt Konzerte, Performances, Klanginstallationen und Filme. Ein künstlerisches Monument – Zeitblase und Grenzerfahrung zugleich. Unter anderem wird das Minguet Quartett mit unentdeckten Klangwelten bei dem fünfstündigen „Streichquartett Nr. 2“ von Morton Feldman zu hören sein.

Kraftwerk Berlin, Köpenicker Str. 70, Mitte, ab 18 Uhr, Tel. 25 48 91 00, Karten 20–30 Euro

Comedy: „Der Tod“ erzählt aus seinem Leben

Mit der typisch schwarzen Kapuze, das Gesicht verdeckt, steht der Sensenmann für eine neue Imagekampagne auf der Bühne. Nicht länger möchte er seinen schlechten Ruf behalten. Darum plaudert „der Tod“ aus dem Nähkästchen, schmeißt mit Konfetti, singt schaurig-schön von seinem Nebenjob auf Mallorca und preist das Jenseits als lohnenswertes Reiseziel an.

Wühlmäuse, Pommernallee 2–4, Westend, 20 Uhr, Tel. 30 67 30 11, ausverkauft, mit Glück Karten an der Abendkasse

Klassik: Daniel Barenboim dirigiert die Staatskapelle

Unter der Leitung von Daniel Barenboim präsentieren die Damen des NDR-Chores und des MDR-Rundfunkchores, Sopranistin Mojca Erdmann, Altistin Anna Lapkovskaja und die Staatskapelle Berlin ein außergewöhnliches Programm mit Werken des französischen Komponisten und Musiktheoretikers Pierre Boulez.

Philharmonie, H.-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten, 12 Uhr, Tel. 20 35 45 55, Karten kosten ab 22 Euro

Sonntag

Musik: 28 Konzerte auf dem „Herzgrün“-Festival

Das „Herzgrün“-Festival bietet 28 kostenfreie Konzerte in zwei temporären Glashäusern des Sony Centers. Die Künstler treten für jeweils 40 Minuten auf. Dieter Sajok und Robert Metcalf (v. l.) geben am Sonntag zwei Familienkonzerte im Haus Apfelblüte. Außerdem mit dabei: die Indiepopper von The Love Bülow, Rapperin Lumaraa und das Singersongwriter-Duo Max & Laura Braun.

Sony Center, Potsdamer Str. 4, Tiergarten, ab 14.30 Uhr, Karten auf www.herzgruen.info, Eintritt frei

Lesung: Finn-Ole Heinrich liest über „Maulina Schmitt“

Drei fabelhafte Bücher von Finn-Ole Heinrich gibt es nun schon, die im seligen Königreich der frechen Maulina Schmitt spielen. Doch ihre Welt wird immer mehr auf den Kopf gestellt. Erst gründet ihr Vater eine neue Familie, dann wird ihre Mutter immer kränker. Aber Maulina erobert sich mit viel Humor ihr Königreich zurück.

Buchbox, Lettestr. 5, Prenzlauer Berg, 15.30 Uhr, Tel. 43 65 90 91, Karten kosten 7,25 Euro

Verkehr

S1, S2 u. S25: Bis 4. Mai ist der Streckenabschnitt Gesundbrunnen – Friedrichstr. – Potsdamer Platz – Yorckstr. gesperrt. S3: Bis Montag, 1.30 Uhr, kein S-Bahn-Verkehr zwischen Friedrichshagen und Karlshorst (SEV).

M4: Ab 4.30 Uhr zw. Danziger Str. u. Antonplatz bis 13. April. unterbrochen.

Tempelhof: Im ehemaligen Flughafen Tempelhof beginnt um 10 Uhr die Messe Berlin Vital. Im Bereich des Tempelhofer Damms bis zum Platz der Luftbrücke Verkehrsbehinderungen.

Wetter

Anfangs ziehen am Sonnabend immer wieder Regenwolken vorüber. Später gibt es einige Regen- oder Graupelschauer. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West bis Südwest. Morgen wechselt sich die Sonne mit dichteren Wolkenfeldern ab. Nur vereinzelt gehen Regenschauer nieder. Der Wind frischt tagsüber allmählich auf und kommt aus Süd. Es wird bis zu 11 Grad warm.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<