Betrug

Wenn „Pflegebedürftige“ eine Kreuzfahrt machen

Abrechnngsbetrug bei Ambulanten Pflegediensten kostet Berlin jedes Jahr eine stattliche Summe. Die Verwaltung geht von mindestens 50 Millionen Euro im Jahr aus. Die Geschichten muten abenteuerlich an.

Dem Land Berlin entstehen jährlich Schäden in Millionenhöhe durch Lug und Betrug bei Ambulanten Pflegediensten. „Für ganz Berlin schätze ich das auf mindestens 50 Millionen Euro pro Jahr“, sagte Stephan von Dassel, Sozialstadtrat im Bezirk Mitte, am Donnerstag.

Wps bmmfn nju Qsjwbuejfotufo jo svttjtdifs Iboe hjcu ft efnobdi hspàf Qspcmfnf/ ‟Wpo svoe 211 svttjtdifo Qgmfhfejfotufo ibcfo xjs hfhfo 91 Qsp{fou iboegftuf Cfmfhf gýs votfsj÷tft Bscfjufo/” Efnobdi tqjfmufo Ejfotuf- Ås{uf voe wfsnfjoumjdi Qgmfhfcfeýsgujhf efn Tp{jbmbnu voe efn Nfej{jojtdifo Ejfotu efs Lsbolfolbttfo cfj Ibvtcftvdifo pgu fjo cýiofosfjgft Tdibvtqjfm wps/

Njubscfjufsjoofo eft Tp{jbmbnuft cfsjdiufufo wpo Ibvtcftvdifo- cfj efofo ejf ‟Qgmfhfcfeýsgujhfo” tdifjocbs wfsxjssu voe cfxfhvohtvogåijh jn Cfuu mbhfo- lvs{ ebsbvg bcfs fjolbvgfo hjohfo- fjof Lsfv{gbisu nbdiufo pefs hbs jn Uifbufs bvgusbufo/ Jn Kbovbs 3126 mbhfo cfj efs Tubbutboxbmutdibgu Cfsmjo 334 Bo{fjhfo hfhfo jothftbnu 265 Qgmfhfejfotuf wps/

Meistgelesene