Tipps

Das sind die Höhepunkte der Woche in Berlin

Hunderte von Veranstaltungen gehen täglich über große und kleine Bühnen der Stadt – zwischen Reinickendorf und Neukölln, Spandau und Treptow. Hier sind einige der Höhepunkte der kommenden Tage.

10.3.: Bühne - „Run silent, run deep“ im Hebbel am Ufer

Als ein analytisches Stück über die verschiedenen Manifestationen von Macht regt „Run silent, run deep“ zum Nachdenken über die Ausgprägungsformen kolonialistischer Strukturen einer vom westlichen Blick dominierten Welt an. Sifiso Majola führt seine Performance im Rahmen des „Return to Sender“-Festivals auf, das vom 6. bis zum 15. März im Hebbel-Theater stattfindet – eine kritische Bestandsaufnahme zum Verhältnis Europas zum postkolonialen Afrika von heute.

• Hebbel am Ufer/Hau 3, Stresemannstr. 29, Kreuzberg, am 10.+11.3. um jeweils 19 Uhr, Tel. 25 90 04 27, Karten 8,80–14,30 Euro

10.3.: Konzert - Zola Jesus schwebt ins SchwuZ ein

Geboren in den verschneiten Bergen Wisconsins, den Verstand geschult an abendländischer Philosophie und psychologischen Romanen, zaubert Nika Roza Danilova alias Zola Jesus atmosphärisch dichte und düstere Klangwelten. Gefeiert als Star der Indieszene verbindet sie spielerisch E- und U-Kultur.

• SchwuZ, Rollbergstr. 26, Neukölln, 21 Uhr, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten ab 22,70 Euro

10.3.: Literatur - A. L. Kennedy liest aus „Der letzte Schrei“

„All the Rage“, in der deutschen Übersetzung „Der letzte Schrei“, erzählt von Paaren, die sich nichts zu sagen haben, die sich verachten, verlassen und betrügen. Bei der schottischen Autorin A. L. Kennedy steckt hinter dem Absurden und Skurrilen immer aber auch die Sehnsucht nach echter Liebe. Sie liest aus ihrem Erzählband auf Englisch. Den deutschen Text trägt Silke Geertz vor.

• Literarisches Colloquium, Am Sandwerder 5, Zehlendorf, 20 Uhr, Tel. 816 99 60, Karten 5–8 Euro

11.3.: Loriot-Lesung - Stermann & Grissemann im Tipi

Die Komiker Stermann und Grissemann verbeugen sich vor dem Großmeister des deutschsprachigen Humors und lesen aus Loriots gesammelter Prosa. Auf der Bühne erwecken sie alle Figuren zum Leben, die Loriot so humorvoll-elegant in ihrer bundesdeutschen Alltagswirklichkeit karikierte. Von den Herren im Bad bis zum Frühstücksei.

• Tipi am Kanzleramt, Große Querallee, Tiergarten, 20 Uhr, Tel. 39 06 65 50, Karten kosten 19,50–24,50 Euro

12.3.: Schlagerspaß - Auge.blau bieten Seemanns-Country-Blues

Das Meer ist von Berlin aus zwar noch weit, aber Wasser gibts in der Hauptstadt ja auch so genug: Auf ihrem Album „Leuchtfeuer der Sehnsucht“ besingt die Berliner Unterhaltungsband auge.blau mit tüchtig Seegang in der Stimme und gefühltem Meeresrauschen hinter der Instrumentierung aus Bass, Gitarre, Orgel und Schlagzeug mit ehrlichen „Gerechtigkeitstexten“ alles zwischen Alltag und ewiger Wahrheit.

• Kugelbahn Wedding, Grüntaler Str. 51, Wedding, 20 Uhr, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten 8 Euro

12.3.: Electropop - Caribou in der Columbiahalle

„Our Love“ heißt das neue Album der Electropopband Caribou, hinter der Musikmastermind Daniel Snaith steckt. Der promovierte Mathematiker aus dem kanadischen London­­ spielt bei Live-Auftritten mit seiner Band zumeist Schlagzeug.

• Columbiahalle, Columbiadamm 9–21, Tempelhof, 20 Uhr, Tel. 301 06 80 80, ausverkauft, mit Glück Restkarten

13.3.: Bühne - „I in Wonderland“ entführt in fantastische Welten

Mit dem Parcours-Theater-Stück „I in Wonderland“ lädt das Berliner Ensemble „post theater“ in eine surreale und wundersame Fantasiewelt ein, in der die Grenzen zwischen Kategorien wie Zeit, Raum, Identität oder Moral fließend ineinander übergehen. Inspiriert vom Literaturklassiker „Alice im Wunderland“ und vielen anderen fantastischen Erzählungen haben die Akteure dazu einen multimedialen Erlebnisparcours eingerichtet, in dem sich jeweils acht Zuschauer durch einen furiosen Mix aus Theater, Installation, Tanz und Live-Performance bewegen.

• Theaterdiscounter, Klosterstr. 44, Mitte, 18, 18.30 und 19 Uhr, Tel. 28 09 30 62, Karten kosten 5–10 Euro

13.3.: Popstar - Katy Perry auf „Prismatic World Tour“

Seit ihrer Hitsingle „I kissed a Girl“ geht es für Katy Perry nur noch ganz steil nach oben. Auf ihrer „Prismatic World Tour“ zeigt sie einfach alles.

• O2 World, O2-Platz 1, Friedrichshain, 20 Uhr, Tel. 20 60 70 88 99, Karten kosten ab 66 Euro

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

S-Bahn S1, S2, S25: Die Strecke Gesundbrunnen – Friedrichstraße – Potsdamer Platz – Yorckstraße ist voll gesperrt (SEV).

S45, S9: Unterbrechung von 22 bis 1.30 Uhr zwischen Flughafen Schönefeld und Adlershof. Zwischen Grünau und Flughafen Busersatzverkehr, ab Schöneweide fährt ein Expressbus ohne Zwischenhalt zum Flughafen.

Tram M13: Unterbrechung bis 14. März zwischen Berliner Straße und Hohenschönhauser Straße (SEV).

Staustellen

Baustelle A111: Ab 21 Uhr Vollsperrung zw. den Anschlussstellen Am Festplatz und Waidmannsluster Damm/Hermsdorfer Damm, ab Mitternacht bis zum Anschluss Schulzendorfer Straße.

Zehlendorf: Auf der Berliner Straße bis Juli in beiden Fahrtrichtungen zwischen Sundgauer Straße und Thielallee nur ein Fahrstreifen.

Wedding: Auf der Seestraße ist in Richtung A100 an der Kreuzung Afrikanische Straße der linke Fahrstreifen gesperrt.

Wetter

In Berlin wechseln sich Sonne und Wolken ab, es bleibt meist trocken. Im Laufe des Tages erhöhen sich die Temperaturen auf 13 Grad. Nachts ist es wechselnd bewölkt.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell