Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Unbekannte attackieren Betreiber und Angestellte einer Tankstelle: Drei Männer haben eine Tankstelle an der Rudower Straße in Neukölln überfallen und zwei Menschen verletzt. Als der 52 Jahre alte Inhaber und eine 59-jährige Angestellte am späten Sonntagabend gegen 22.30 Uhr die Tankstelle verließen, griffen die Unbekannten an. Das teilte ein Polizeisprecher am Montagmorgen mit. Die Täter sprühten sofort Reizgas, „traten die beiden um“, sagte der Polizeisprecher, und nahmen ihnen die Tageseinnahmen ab. Dann raubten sie aus der Tasche des Betreibers auch noch die Autoschlüssel und fuhren mit seinem Wagen davon, der vor der Tankstelle geparkt war. Die beiden Opfer erlitten leichte Verletzungen.

Bewaffneter überfällt Automaten-Casino in Charlottenburg: Ein bewaffneter Mann hat an der Uhlandstraße in Charlottenburg ein Automaten-Casino überfallen. Er habe am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr die Spielhalle betreten und von einer 52 Jahre alten Angestellten Geld verlangt. „Als die Frau sich weigerte, ihm Geld zu geben und eine weitere Angestellte hinzukam, zog der Mann eine Pistole aus der Jacke und bedrohte die beiden“, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Die 48-Jährige rannte aus dem Raum, die 52-Jährige weigerte sich weiter, woraufhin der Räuber sich selbst an der Kasse bediente und flüchtete. Beide Mitarbeiterinnen blieben unverletzt.

Porschefahrer rammt mehrere geparkte Autos: Am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr hat ein mutmaßlich betrunkener Autofahrer an der Argentinischen Allee in Zehlendorf hintereinander fünf geparkte Autos gerammt. Der 52-Jährige war auf der Argentinischen Allee in Richtung Clayallee unterwegs. Aus bisher unbekannten Gründen verlor er in Höhe der Hausnummer 89 die Kontrolle über seinen „Porsche“ und rauschte nacheinander in fünf abgestellte Autos. Die Wagen wurden erheblich beschädigt, der Porsche war schrottreif. Die Polizei hat den Verdacht, dass der Fahrer Alkohol getrunken hatte, und ordnete eine Blutentnahme an. Seinen Führerschein musste der Mann vorläufig abgeben. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Die Argentinische Allee in Zehlendorf war zeitweise in Richtung Dahlem zwischen Fischerhüttenstraße und Poßweg gesperrt.

Unbekannte zünden hochwertiges Fahrzeug an: Kurz 0.30 Uhr haben Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes der Polizei an der Ihnestraße in Dahlem gesehen, dass der Motorraum eines geparkten Wagens der Marke BMW brannte. Sie alarmierten die Feuerwehr, deren Einsatzkräfte die Flammen umgehend löschten. „Verletzt wurde niemand“, sagte einer ihrer Sprecher am Montagmorgen. Für die Feuerwehr blieb unklar, ob es Brandstiftung war. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt.

Feuerwehr löscht brennenden Roller: Kurz vor 22 Uhr hat ein Autofahrer auf dem Gehweg an der Sonnenallee in Neukölln einen brennenden Motorroller gesehen. Der 20-Jährige alarmierte die Berliner Feuerwehr. Einsatzkräfte löschten den Brand, dennoch brannte das Moped bis auf den Rahmen ab, das berichtet die Polizei am Montagmorgen. Menschen wurden nicht verletzt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt.

Auto fährt in Gleisbett: An der Friedrich-Engels-Straße Ecke Kastanienallee ist am frühen Montagmorgen ein Auto in ein Gleisbett gefahren. Die Feuerwehr wurde gegen 6.28 Uhr nach Rosenthal in Pankow gerufen. „Vermutlich sind keine Personen verletzt, weil kein Rettungswagen alarmiert wurde. Stattdessen haben die Kollegen einen Kran zur Bergung nachgefordert“, erklärte ein Feuerwehrsprecher am Montagmorgen.

47 Verletzte bei Unfällen am Wochenende in Brandenburg: Bei Verkehrsunfällen am Wochenende sind in Brandenburg 47 Menschen verletzt worden. Von Freitag bis Sonntag gab es 421 Unfälle. Die Zahlen hat die Polizei in Potsdam am Montagmorgen veröffentlicht. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes muss am Montagmorgen im Kreis Uckermark mit Glätte gerechnet werden. Im Laufe des Tages könne es bei örtlichen Gewittern in Brandenburg zu Sturmböen kommen.

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

S-Bahn

S1, S2 und S25: Busersatzverkehr im Streckenabschnitt Gesundbrunnen – Friedrichstraße – Potsdamer Platz – Yorckstraße. Die Arbeiten dauern bis zum 4. Mai.

S5: Von 21.30 Uhr bis 1.30 Uhr Busersatzverkehr zwischen Strausberg Nord und Strausberg.

Tram

M5, M6, M8: Busersatzverkehr zwischen Oderbruchstraße/Landsberger Allee und Landsberger Allee/Petersburger Straße. Die Arbeiten dauern bis zum 9. März.

U-Bahn

U7: Jeweils sonntags bis donnerstags, von ca. 22 Uhr bis Betriebsschluss, Pendelverkehr zwischen Rathaus Spandau und Rohrdamm im 20-Minuten-Takt. Die Arbeiten dauern bis 27. März.

Staustellen

A100 (Stadtring): Sperrung des Tunnels Ortsteil Britz in beiden Fahrtrichtungen. Zusätzlich ist die Anschlussstelle Grenzallee in Richtung Nord (Tempelhof) gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 5 Uhr am nächsten Morgen.

Weißensee: Ab 14 Uhr Indira-Gandhi-Straße Richtung Weißenseer Weg zwischen Bizetstraße und Chopinstraße nur ein Fahrstreifen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Juni.

Hohenschönhausen: Hohenschönhauser Straße in beiden Richtungen zwischen Hellersdorfer Straße und Dorfstraße Vollsperrung voraussichtlich bis 8. März.

Lichtenberg: Zwischen Konrad-Wolf-Straße und Fritz-Lesch-Straße nur ein Fahrstreifen in beiden Richtungen.

Pankow: Prenzlauer Promenade zwischen Figarostraße und Rothenbachstraße in Fahrtrichtung A114 nur ein Fahrstreifen.

Friedrichshain: Ab 18.30 Uhr erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich Mühlenstraße, Warschauer Straße und Stralauer Allee.

Kreuzberg: Auf dem Halleschen Ufer zwischen Gitschiner Straße und Wilhelmstraße nur ein Fahrstreifen.

Baustelle: Schmiljanstraße Richtung Saarstraße zwischen Friedrich-Wilhelm-Platz und Rheinstraße nur ein Fahrstreifen.

Das Wetter

Dichte Wolkenfelder ziehen vorüber, und die Sonne zeigt sich nur ab und zu. Dabei gehen örtlich Regen- oder Graupel-, vor allem abends auch Schneeschauer nieder. Auch einzelne Gewitter sind möglich. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 7 und 9 Grad. Der Wind weht frisch, in Böen stark aus West. Nachts sinken die Temperaturen auf 3 bis 1 Grad. Morgen setzt sich das wechselhafte Wetter mit Regen-, Graupel- und Schneeschauern fort. Die Temperaturen steigen auf 6 bis 8 Grad

.

>>> Das Wetter in Berlin - immer aktuell <<<