Rock gegen die Kälte

Bands spielen am Berliner Hauptbahnhof für Obdachlose

Am Sonnabend ab 18.30 Uhr spielen vier Gruppen aus Berlin und Brandenburg ein Rockkonzert im Zentrum der Stadtmission am Hauptbahnhof. Das Motto: „Ein heißer Rockabend gegen den Winterblues“.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Die Kälte macht in diesen Tagen vor allem Obdachlosen zu schaffen. Vier Bands aus dem Berliner Umland engagieren sich nun für sie mit einer Einladung zum Rockkonzert im Zentrum am Hauptbahnhof der Berliner Stadtmission.

Das kostenlose Konzert steigt am Sonnabend um 18.30 Uhr im großen Festsaal der Berliner Stadtmission an der Lehrter Straße 68. Einlass ist bereits um 18 Uhr.

"Wir wollen damit eine kleine Insel im Grau des Alltags Obdachloser in Berlin sein, und auch ein Stück Solidarität zeigen, indem wir das Fest gemeinsam feiern, mit obdachlosen und wohnungslosen Menschen, mit Freunden der Kältehilfe der Berliner Stadtmission und der Bahnhofsmission Zoo", sagt Dieter Puhl, Leiter der Evangelischen Bahnhofsmission an der Jebensstraße am Zoo, die den Abend in Mitte organisiert. Wie Puhl gegenüber der Berliner Morgenpost betonte, seien auch Förderer, Unterstützer, Sponsoren, Helfer und alle Interessierten herzlich eingeladen.

Bands spielen am Rockkonzert für Berliner Obdachlose

Die Bands haben über Wochen geprobt, geplant, angepackt, Freunde und Familien eingebunden und gesammelt. Die Musiker engagieren sich nicht zum ersten Mal für Menschen in Not. "Sie wollen ihre Liebe zur Musik mit diesen Menschen teilen. Bei kostenlosen alkoholfreien Getränken und einem kleinen Imbiss, den die Bands auch selbst zubereiten, bieten die Musiker Obdachlosen und anderen Gästen einen "heißen Rockabend gegen den Winterblues", so Puhl.

Interessierte könnten sich zudem vor Ort über die Arbeit der Berliner Stadtmission informieren, die sich auch über Spenden freuen würde.

Gruppen aus Berlin und Brandenburg treten am Hauptbahnhof auf

Folgende Bands treten im Festsaal der Stadtmission auf: Breaking Bad: Vier Musiker, die Klassiker von Rock und Blues interpretieren sowie eigene Titel spielen. Rock 'n' Roll Suicide: Eine Rock-'n'-Roll-Band aus Teltow, die Musik macht, die amerikanischen Südstaatensound erklingen lässt.

Kantians: Die Schülerband des Kant-Gymnasiums in Teltow covert bekannte Rocksongs, spielt aber auch eigene Songs. Handgezapft: Bietet akustische Sounds und Oldies, die sie nach eigenen Angaben mit Humor und Blödsinn kombiniert.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.