Veranstaltungen und Verkehr

10 Tipps, was Sie am Sonntag nicht verpassen sollten

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Literatur, Oper, Rock: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Sonntag, 8. Februar.

Foto: Kampnagel

+++ 11 Uhr +++ Kinder: Show „Peter Pan“ im Wintergarten Varieté

Auf eine abenteuerlustige Reise mit Peter Pan ins Nimmerland lädt das Wintergarten Varieté junge und ältere Zuschauer ein. In Zusammenarbeit mit dem Berliner Kinderzirkus Cabuwazi und den Berliner Märchentagen entstand eine Show voll singender Piraten, tanzender Indianer, wirbelnder Nixen, fliegender Kinder und jeder Menge Aufregung. Geeignet ist „Peter Pan“ für Kinder ab vier Jahren und für alle, die manchmal nicht erwachsen werden wollen.

• Wintergarten, Potsdamer Str. 96, Tiergarten, Tel. 58 84 33, Karten kosten 12–17 Euro

+++ 16 Uhr +++ Radioshow: „So klingt Berlin!“ an der Deutschen Oper

Der Lärm der Großstadt kindgerecht aufgearbeitet: Im Winter­ferien-Musiklabor „Wie klingst du, Berlin?“ konnten fünfzig Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 15 Jahren die Hauptstadt und ihre Klangvielfalt auf ganz verschiedene Weise erforschen – vom Geräusche-Hörspiel über Straßenmusik-Aktionen bis hin zum Liederworkshop. Die Ergebnisse dieser Recherchen präsentieren die Kinder mit ihren Workshop-Leitern nun mit viel Musik in einer Radioshow für die ganze Familie.

• Deutsche Oper, Bismarckstr. 35, Charlottenburg, Tel. 34 38 43 43, Karten kosten 3–5 Euro

+++ 19 Uhr +++ Premiere: Lewis Carrolls „Alice“ am Deutschen Theater

Nora Schlocker inszeniert mit „Alice“ das „Wunderland“ als Ort der Grenzüberschreitung zwischen Kindheit und Erwachsensein.

• Deutsches Theater, Schumann­str. 13 a, Mitte, Tel. 284 4 12 25, ausverkauft

+++ 19 Uhr +++ Kabarett: „Forever Alive“ mit Emmi & Herr Willnowsky

Auch im elften Jahr ihrer Bühnenehe trägt das Duo Emmi & Herr Willnowsky seine Zwistigkeiten vor dem wachsenden Kabarettpublikum kalauernd, garstig-spaßig und mit lustigen Liedern aus. „Forever Alive“ heißt ihr aktuelles, sechstes Programm, bei dem sie den Zuschauern mit diebischem Vergnügen von den Erlebnissen auf ihren zahlreichen Kreuzfahrten zwischen Acapulco und Aschaffenburg erzählen.

• ufaFabrik, Viktoriastr. 10-18, Tempelhof, Tel. 75 50 30, Karten kosten 12–9 Euro

+++ 20 Uhr +++ Konzert: Drone Doom Earth live in der Volksbühne

Dylan Carlson erfand mit seiner Band Earth Ende der 80er ein neues Musikgenre: tief gestimmte Gitarren, extrem entschleunigte Akkordfolgen, angehäuft zu einem mächtigen Klangbrett schönen Lärms – das ist Drone Doom. Nach längerer Pause bringt er seit 2005 ein Album nach dem anderen heraus, im Sound weniger verzerrt und düster, dafür meditativer und harmonischer. „Primitive und Deadly“ heißt die aktuelle Platte.

• Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz 2, Mitte, 20 Uhr, Tel. 24 06 55, Karten 16–20 Euro

+++ 20 Uhr +++ Weltmusik: Konono No. 1 live in Friedrichshain

Aus Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, kommen die Mitglieder der Band Konono No. 1. Ihre Instrumente stellen sie selbst her, das Material dazu besorgen sie sich auf den Autofriedhöfen der Stadt. Doch die Klänge sind eine hochkomplexe Mixtur aus afrikanischen, rituellen Traditionsmusiken und moderner, technoider Musik.

• Neue Heimat, Revaler Str. 99, Friedrichshain, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten 16,50 Euro

+++ 20 Uhr +++ Electropop: Elliphant live im Kreuzberger Magnet Club

Ellinor Olavsdotter alias Elliphant veröffentlichte 2013 ihr Debüt. Die Schwedin mixt Electro und Dancehall mit frechen Texten.

• Magnet Club, Falckensteinstr. 48, Kreuzberg,Tel. 44 00 81 40, Karten kosten 16 Euro

+++ 20 Uhr +++ Folkpop: Emily Jane White spielt live im Monarch

„Blood/Lines“ heißt das Album von 2013 von Emily Jane White, auf der die Singer-Songwriterin aus Kalifornien an der Gitarre und am Synthesizer in finsteren Bildern ein Amerika von morgen besingt. Ihr elektrifizierter Folk-Pop kleidet die Schattenseiten des Lebens in mal tiefgründige, mal humorvolle Songs. 2007 brachte sie ihr Debütalbum „Dark Undercoat“ heraus. Es folgten „Victorian America“ und „Ode to Sentience“.

• Monarch, Skalitzer Str. 134, Kreuzberg, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten ab 13,90 Euro

+++ 20 Uhr +++ Tanz: „Hauptrolle“ fragt nach Ungleichheit auf der Bühne

Choreograf Christof Winkler spürt in seinem Stück „Hauptrolle“ den Erfahrungen nach, die „farbige“ Darsteller an deutschen Stadttheatern gemacht haben: Was macht es ästhetisch so schwierig, einen schwarzen Faust oder türkischstämmigen Woyzeck zu sehen?

• Ballhaus Ost, Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, Tel. 44 03 91 68, Karten 11–17 Euro

+++ 21 Uhr +++ Americana Sons of Bill live im Bang Bang Club

Auf ihrem dritten Album „Love & Logic“ ist den Sons of Bill abermals ein Geniestreich gelungen. Eine perfekte Melange amerikanischer Musikgenres.

• Bang Bang Club, Mehringdamm 61, Kreuzberg, Tel. 616 57 51, Karten kosten 17,80 Euro

Verkehr

S-Bahn

S1, S2, S25: Bis 4. Mai ist der Streckenabschnitt Gesundbrunnen – Friedrichstraße –Potsdamer Platz - Yorckstraße voll gesperrt. Als Ersatz fahren Busse (SEV). Es gibt ein umfassendes Umleitungs- und Ersatzkonzept mit zahlreichen Umfahrungsmöglichkeiten. Grund sind Sanierung und Modernisierung des Nord-Süd-Tunnels.

Staustellen

Mitte: Auf der Neuen Roßstraße beginnen Bauarbeiten. Ab 14 Uhr regelt in Höhe der Neuen Roßbrücke eine Baustellenampel den Verkehr. Damit steht für beide Fahrtrichtungen nur noch abwechselnd ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Einschränkung dauert bis zum Ende dieses Jahres an.

Wedding: Eine weitere Baustelle gibt es auf der Sellerstraße. In Richtung Heidestraße steht in Höhe Am Nordhafen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten dauern bis bis 30. Oktober.

Pankow: Auf der Blankenburger Straße im Pankower Ortsteil Heinersdorf beginnen gegen 7 Uhr umfangreiche Baumaßnahmen. In Richtung Romain-Rolland-Straße ist der Straßenabschnitt zwischen der Straße 30 und der Malchower Straße gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Arbeiten dauern bis zum 28. März.

Wetter

Die Sonne macht sich bei uns rar. Meist ziehen graue Wolken vorüber. Sie bringen auch örtlich etwas Regen oder Schnee. Stellenweise können Straßen und Wege glatt sein. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus West. Die Temperaturen liegen bei 4 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<