Winterschlussverkauf

Berliner Handel lockt mit offenem Sonntag und Schlussverkauf

Rund 10.000 Geschäfte in Berlin und Brandenburg beteiligen sich laut Handelsverband ab Montag am Winterschlussverkauf. Doch einige Rabattaktionen gibt es schon vorab - beim verkaufsoffenen Sonntag.

Foto: Wolfram Steinberg / dpa

In ganz Deutschland beginnt am Montag der Winterschlussverkauf. In Berlin könnte ein Teil der Einzelhändler schon einen Tag früher damit beginnen, die Lager zu räumen. Denn der Sonntag ist in der Hauptstadt verkaufsoffen – aus Anlass der Landwirtschaftsmesse Grüne Woche. Das dürften einige Geschäfte nutzen, Rabattaktionen vorzuziehen, sagte der Hauptgeschäftsführer des regionalen Handelsverbands, Nils Busch-Petersen.

Rund 10.000 Läden in Berlin und Brandenburg werden sich nach seiner Einschätzung von Montag an am Schlussverkauf beteiligen. Traditionell beteiligten sich vor allem Geschäfte für Kleidung, Heimtextilien und Sportartikel an den Rabattaktionen. „20 bis 30 Prozent Preisnachlass, zum Teil sogar 50 Prozent sind drin“, sagte Busch-Petersen. Vor allem die Verkäufer warmer Kleidung säßen noch auf großen Beständen.

Der zweiwöchige Schlussverkauf ist seit einer Reform des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb 2004 nicht mehr offiziell geregelt und hat keine zeitlichen Vorgaben. Viele Händler lockten deswegen schon in den vergangenen Wochen mit Rabatten.