Prozess

Tochter von Lebensgefährtin missbraucht - 35-Jähriger vor Gericht

Ein Mann aus Berlin soll die Tochter seiner Freundin über Jahre missbraucht haben. Zuvor hatte er den dreijährigen Sohn der Frau getötet und eine Haftstrafe abgesessen.

Ein 35 Jahre alter Berliner muss sich am Freitag ab 9 Uhr vor dem Berliner Landgericht verantworten. Er soll jahrelang die Tochter seiner Lebensgefährtin missbraucht haben. Das Mädchen war laut Anklage zwölf Jahre alt, als es in der gemeinsamen Wohnung in Marzahn zu ersten sexuellen Übergriffen kam. Dem Angeklagten werden 123 Taten in der Zeit von 2007 bis 2011 zur Last gelegt.

Gerichtsangaben zufolge ist der Mann wegen tödlicher Gewalt gegen ein weiteres Kind der Lebensgefährtin bereits vorbestraft. Im Juli 2000 sei er für schuldig befunden worden, den dreijährigen Sohn der Frau tödlich verletzt zu haben. Dafür saß er mehrere Jahre lang hinter Gitter. Danach habe ihn die Frau wieder bei sich aufgenommen.