S45 lahmgelegt

Schnee bremst S-Bahn - Wetterdienst warnt vor Glatteis

Schnee und Kälte machen der Berliner S-Bahn weiter zu schaffen: Am Morgen fiel die Linie S45 ausgefallen. Für den Abend gab es eine Glatteiswarnung.

Foto: Lukas Schulze / dpa

Der Wintereinbruch sorgt bei der Berliner S-Bahn weiter für Probleme. Am Dienstagmorgen fiel die Linie S45 „wegen wetterbedingter Fahrzeugschäden“ aus, wie die Berliner S-Bahn mitteilte. Fahrgäste mussten zwischen Flughafen Schönefeld und Schöneweide auf die Linie S9 umsteigen und zwischen Schöneweide und Südkreuz die Linie S46 nutzen. Seit dem Vormittag rollen die Züge der S45 wieder.

In der Silvester dürfte bei der S-Bahn zumindest wetterbedingt nichts dazwischen kommen: Die Nacht bleibt in Berlin voraussichtlich frostfrei, aber warm anziehen sollte sich trotzdem jeder, der sich draußen aufhält. Bei maximal vier Grad wird es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwoch voraussichtlich leicht regnen. Erst in den Stunden vor Mitternacht soll der Niederschlag weitgehend aufhören.

„Wenn man sich ein bisschen was Vernünftiges anzieht, dann kommt man wahrscheinlich auch ohne Regenschirm aus“, sagte ein DWD-Meteorologe in Potsdam am Dienstag. Die Luft bleibe aber feucht, weshalb warme Kleidung wichtig sei. Das Feuerwerk sei wahrscheinlich trotz Wolken gut zu sehen.

„Störungen nicht vermeidbar“

S-Bahn-Nutzer hatten bereits am Montag das Winterwetter besonders zu spüren bekommen. Sie mussten vor allem im Berufsverkehr auf allen Linien Verspätungen und Zugausfälle hinnehmen, etwa weil sich Schnee an Weichen festsetzte. Erst gegen Mittag hatte sich die Lage dann stabilisiert. Es kam aber weiter zu Beeinträchtigungen.

Bei 6500 Weichen im Regionalverkehr ließen sich trotz Wintervorbereitungen Störungen nicht vermeiden, sagte ein Sprecher. Diese müssten per Hand behoben werden.

Warnung vor Glatteis

Der Deutsche Wetterdienst gab am Abend eine Warnung vor Glatteis für Berlin und Brandenburg aus. Immer wieder könne es leicht regnen. Der Regen würde dann auf den noch gefrorenen Böden sofort zu Eis. Die Warnung gilt auch am Mittwoch. Durch die steigenden Temperaturen würde die Glatteisgefahr dann im Laufe des Tages aber abnehmen, hieß es beim Deutschen Wetterdienst.