Panne

ICE nach Berlin bleibt stundenlang liegen

Mehrere Stunden lang stand ein ICE nach Berlin in Sachsen-Anhalt still. Grund waren wohl die Bremsen. Erst am Abend ging es zumindest bis Stendal weiter.

Wegen einer technischen Störung an den Bremsen ist ein ICE mit etwa 500 Fahrgästen in Sachsen-Anhalt vier Stunden lang auf freier Strecke liegengeblieben. Der Zug sei am Montagnachmittag auf dem Weg von Stuttgart nach Berlin zwischen Gardelegen und Stendal zum Stillstand gekommen, sagte ein Bahnsprecher am Abend.

Erst gegen 20 Uhr habe es der ICE noch bis zum Bahnhof Stendal geschafft. Dort konnten die Passagiere dann in einen Zug nach Berlin umsteigen. Ursache für den unfreiwilligen Stopp seien „feste Bremsen“ gewesen, sagte der Sprecher.