Termine und Verkehr

10 Tipps, was Sie am Dienstag nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Operette, Gospel, Fußball: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Dienstag, 30. Dezember.

Foto: Axel Nickolaus

+++ 14 Uhr +++ Kinder: Auf den Spuren Alexander von Humboldts

Das Ferienprogramm des Deutschen Historischen Museums schickt junge Besucher auf die Spuren von Alexander und Wilhelm von Humboldt. Eine Führung erkundet Ausstellungsstücke und Fakten, die das Leben der beiden berühmten Forscher und Entdecker näher beleuchten. Am Ende gibt es ein kleines Quiz zu den beiden.

Deutsches Historisches Museum (DHM), Unter den Linden 2, Mitte, Tel. 20 30 40, ab 8 J., 2 Euro pro Kind zzgl. Eintritt für Erwachsene (8 Euro)

+++ 17 Uhr +++ Ballett: „Der Nussknacker“ in der Universität der Künste

Kaum ein Klassiker des Ballettrepertoires eignet sich besser, junge Menschen und Kinder neugierig auf das Genre des Tanzes zu machen, als der „Nussknacker“. Das Bühnenwerk zu der Musik von Tschaikowsky fußt auf einer Erzählung von E.T.A. Hoffmann und erzählt die Geschichte vom verzauberten Nussknacker und dem Mäusekönig. Eine Vorstellung für die ganze Familie.

Universität der Künste, Hardenbergstraße 32, Charlottenburg, Tel. 01806-57 00 70, noch Karten für 27,20 Euro

+++ 19 Uhr +++ Potsdam: Subway To Sally lädt zur „eisheiligen Nacht“

Sie scheint eine frostig-kultige Tradition zu werden, die „Eisheilige Nacht“. Bereits zum sechsten Mal zelebriert sie die Band Subway To Sally. Zusammen mit den Formationen Saltatio Mortis, Unzucht und Heldmaschine füllen die mit Instrumenten bewehrten Mystiker die große Metropolis Halle mit Leuten, die sich lieber die kalten Schauer über den Rücken laufen lassen, als sich gute Vorsätze auszudenken.

Filmpark Babelsberg (Metropolis Halle), August-Bebel-Straße 26 - 53, Potsdam, Tel. 01806-57 00 70, Karten 41,85 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Eishockey: Eisbären treffen auf den ESC Ingolstadt

Kurz vor dem Jahreswechsel müssen die Berliner Eisbären noch einmal gegen den ERC Ingolstadt ran. 33. Spieltag der Eishockey Bundesliga.

O2 World, O2-Platz 1, Friedrichshain, Tel. 20 60 70 88 99, Karten kosten 21–77 Euro

+++ 20 Uhr +++ Klassik: Pianist Christopher Park im Kammermusiksaal

Das German National Chamber Orchestra spielt ein Programm von Barock bis Spätromantik. Am Flügel: Christopher Park.

Kammermusiksaal Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten, Tel. 01806- 57 00 70, Karten kosten 18,45–43,60 Euro

+++ 20 Uhr +++ Lieder: Sängerin Veronika Fischer in der Passionskirche

Es gibt nicht nur Helene. Veronika Fischer war eine der erfolgreichsten Künstlerinnen der DDR und blickt in ihrem Programm musikalisch und biografisch auf ihr ereignisreiches Leben zurück. „Veronika Fischer wieder daheim. Ein Abend zwischen Musik und Prosa“ lädt ein, in das Leben und Schaffen von Fischer einzutauchen.

Passionskirche, Marheinekeplatz 1, Kreuzberg, Tel. 01806 - 57 00 70, Karten kosten 41,80 Euro

+++ 20 Uhr +++ Theater: „Der talentierte Mr. Ripley“ in der Schaubühne

„Der talentierte Mr. Ripley“ ist wie gemacht für eine Theaterfigur, schließlich muss er immer wieder in neue Rollen zu schlüpfen.

Schaubühne am Lehniner Platz Kurfürstendamm 153, Wilmersdorf, Tel. 89 00 23, mit Glück Restkarten vor Ort

+++ 20 Uhr +++ Travestie: Die Red Shoe Boys in der Urania in Schöneberg

Humorvoll, glamourös und exotisch wird der Start ins neue Jahr mit den „Ladies“ der Red Shoe Boys und ihrem glamourösen Mix aus aufwendigen Verwandlungsnummern, köstlichen Star-Parodien, eigenen Songs und Tanz. Gäste wie Wanda Kay oder die Energy Dancer runden das Show-Programm mit Akrobatik und noch mehr Gesang ab.

Urania, An der Urania 17, Schöneberg, Tel. 01806 - 57 00 70, Karten kosten 25,25 bis 43,50 Euro

+++ 20 Uhr +++ Revue: „Hallo 2015“ mit Edith Schröder in Kreuzberg

Ades Zabel alias Edith Schröder aus Neukölln hat die Weihnachtsshows abgehakt und begrüßt mit „Hallo 2015“ umgehend das neue Jahr. Natürlich wieder in Form eines Neuköllnicals, Stargast ist „Wuchtbrumme“ Gert Thumser. Komödiantische Neujahrsrevue.

BKA-Theater, Mehringdamm 34, Kreuzberg, Tel. 202 20 07, Karten 22–26 Euro

+++ 21 Uhr +++ Rock ’n’ Roll: Boppin’ B in Prenzlauer Berg

Boppin’ B nehmen den Rock’n’Roll so ernst wie nötig, ohne sich dabei den Schalk aus dem Nacken zerren zu müssen. Ihre Toleranz für Ska, Swing und Pop hat Puristen zwar verärgert, der Band aber Erfolg gebracht. Im Moment sind sie mit ihrem aktuellen Album „Monkey Business“ auf Tournee und darauf geht es gewohnt heiß her. Und direkt in die Tanzbeine.

Frannz Club, Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten 19,85 Euro

Verkehrsmelder

Friedrichshain: Ab 17.30 Uhr aufgrund eines Eishockey-Spiels in der O2 World (19.30 Uhr) erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich Mühlenstraße, Warschauer Straße, Stralauer Allee.Tiergarten/Mitte: In Vorbereitung auf die Silvesterparty „Berlin Welcome 2015“ sind folgende Straßen bis zum 2. Januar, 24 Uhr, für den Verkehr gesperrt: Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Ebertstraße; Yitzhak-Rabin-Straße zwischen Scheidemannstraße und Straße des 17. Juni; Ebertstraße zwischen Behrenstraße und Scheidemannstraße.

Neukölln: Auf der Sonnenallee in beiden Richtungen zwischen Saalestraße und Dammweg Fahrstreifenverschwenkungen bis Ende Dezember 2016.

Gesundbrunnen: Die Pankstraße ist in beiden Richtungen in Höhe Wiesenstraße bis Ende Januar 2015 auf einen Fahrstreifen reduziert. Außerdem gibt es eine Fahrstreifenverschwenkung.

Mitte: Die Friedrichstraße ist in beiden Richtungen zwischen Behrenstraße und Unter den Linden bis Anfang 2015 gesperrt. Die Luisenstraße ist in beiden Richtungen in Höhe Charité bis Ende September 2015 gesperrt. Auf der Otto-Braun-Straße ist in Richtung Alexanderplatz zwischen Saarbrücker Straße und Torstraße bis Mitte Juni der rechte Fahrstreifen gesperrt. Die Zimmerstraße ist in Richtung Friedrichstraße zwischen Wilhelm- und Friedrichstraße bis Ende Januar gesperrt.

Marzahn: Die Pekrunstraße ist zwischen Fichtelbergstraße und Manksweg bis Mitte Januar 2015 gesperrt.

Pankow: Die Mühlenstraße ist in Richtung Breite Straße zwischen Berliner und Tiroler Straße bis Ende Februar gesperrt.

Kreuzberg: Die Yorckstraße ist in Richtung Katzbachstraße zw. Mehringdamm und Großbeerenstraße bis März auf zwei Fahrstreifen reduziert.

Wetter

Heute ziehen dichte Wolken vorüber, sie bringen zeitweise Schnee, später auch Regen. Die Temperaturen liegen zwischen minus 1 und plus 1 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell