Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Verletzter nach Familienstreit: In Berlin hat sich offenbar ein weiteres Familiendrama abgespielt. Bewohner eines Hochhauses an der Grevesmühlener Sttraße in Neu-Hohenschönhausen entdeckten am frühen Morgen gegen 1.30 Uhr im Treppenhaus einen schwer verletzten 79-Jährigen. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann zuvor einen heftigen Streit mit seinem Schwiegersohn hatte. Der 56-Jährige wurde daraufhin von Beamten eines Spezialeinsatzkommandos in seiner Wohnung in dem gleichen Haus festgenommen. Das Opfer kam mit Stichverletzungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses.

Passant überfallen: Drei bislang unbekannte Männer haben in Karlshorst einen 43-jährigen Mann überfallen, beraubt und dabei schwer verletzt. Das Opfer war am Sonntagabend gegen 20.40 Uhr am Hegemeisterweg unterwegs, als sich ihm plötzlich drei Männer in den Weg stellten und ohne Vorwarnung zu Boden schlugen. Danach schlugen und traten die Angreifer weiter auf den 43-Jährigen ein, bevor sie ihm seinen Rucksack entwendeten und damit flüchteten. Das Opfer erlitt unter anderem einen Nasenbeinbruch und kam in ein Krankenhaus.

Flucht nach Unfall: Auf der Stadtautobahn A 100 hat ein bislang unbekannter Autofahrer die Kontrolle über seinen Pkw BMW verloren und sich überschlagen. Der Unfall ereignete sich gegen 1.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Gradestraße und Oberlandstraße in Tempelhof. Der Unfallfahrer flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei.

Cafe überfallen: Zwei maskierte und bewaffnete Männer haben in Gesundbrunnen ein Cafe überfallen und Bargeld aus der Kasse geraubt. Die Täter betraten das Cafe an der Soldiner Straße am Sonntagabend gegen 22.40 Uhr, bedrohten eine 47-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und einem Messer und forderten den Inhalt der Kasse. Mit dem Geld flohen sie unerkannt.

Verkehrsmelder

S- und U-Bahn: Bei S- und U-Bahn gibt es gegenwärtig keine planmäßig baustellenbedingten Verkehrsstörungen.

Bus M19: Wegen Bauarbeiten ist die Haltestelle U Mehringdamm zur Gneisenaustr. vor Mehringdamm verlegt.

Bus M85: Wegen einer Veranstaltung muss die Linie zwischen den S-Bahnhöfen Potsdamer Platz/Voßstr. und Hauptbahnhof durch den Tiergartentunnel umgeleitet werden.

Bus 147: Die Linie fährt zwischen Reinhardtstr. und Endstelle S+U Hauptbahnhof/Clara-Jaschke-Str. über Reinhardtstr., Kapelle-Ufer, Hugo-Preuß-Brücke, Rahel-Hirsch-Str., Alt-Moabit, Katharina-Paulus-Str. und Berta-Benz-Str. Die Haltestellen Charité und Invalidenpark entfallen ersatzlos. Für die Haltestellen Schumannstr. und S+U Hauptbahnhof befinden sich Ersatzhaltestellen am Karlplatz und am Washingtonplatz.

Bus N6: Die Linie fährt über Französische Str., Glinkastr., Neustädtische Kirchstr. und Dorotheenstr. zur Friedrichstr. Die Haltestelle Unter den Linden/Friedrichstr. ist verlegt nach Neustädtische Kirchstr. hinter Unter den Linden.

Tiergarten/Mitte: In Vorbereitung auf die Silvesterparty „Berlin Welcome 2015“ am Brandenburger Tor sind folgende Straßen bis zum 2. Januar, 24 Uhr, in beiden Richtungen für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt: Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Ebertstr., Yitzhak-Rabin-Str. zwischen Scheidemannstr. und Straße des 17. Juni und Ebertstr. zwischen Behrenstr. und Scheidemannstraße.

Mitte: Die Friedrichstraße ist bis Ende Januar zwischen Behrenstraße und Unter den Linden gesperrt.

Wetter

In Berlin ist Schnee gefallen. Am Vormittag halten sich noch dichte Wolken über Berlin, später wird es jedoch freundlicher. Die Temperaturen liegen zwischen -4 und -2 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell

Termin

10 Tipps, was Sie am Montag nicht verpassen dürfen