Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Reizgas-Attacke vor Diskothek: Nach einem Streit vor einer Diskothek in Charlottenburg sind zwei Männer in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Verletzten wurden am frühen Montagmorgen gegen 3 Uhr vor dem Lokal an der Joachimstaler Straße mit Pfefferspray attackiert. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar.

Einbruch in Lottogeschäft: In der Nacht zu Montag sind Unbekannte in ein Zeitungsgeschäft in einem Einkaufzentrum in Hellersdorf eingedrungen und sind mit ihrer Beute entkommen. Gegen 2.50 Uhr überwanden die Täter zunächst die Eingangstür des Centers an der Zingsterstraße. Sie sollen die Scheiben der Eingangstür mit einem Gullydeckel zertrümmert haben, um dann den Zugang zum Kiosk mit Gewalt aufzubrechen. Hier stahlen die Einbrecher überwiegend Zigaretten, bevor sie flohen. Die Ermittlungen hat das zuständige Einbruchskommissariat der Polizei übernommen.

80-Jährige bei Straßenraub schwer verletzt: Ein unbekannter Täter hat in Charlottenburg eine 80-jährige Frau beraubt und dabei schwer verletzt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurde der Seniorin am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr am Klausingring von dem Unbekannten die Handtasche entrissen. Dabei stürzte die Frau und zog sich zahlreiche Verletzungen zu. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Unfall mit zwei Taxis: An einer Kreuzung in Kreuzberg sind am frühen Montagmorgen gleich zwei Taxis zusammengeprallt. Der Unfall ereignete sich gegen 3.30 Uhr am Halleschen Ufer / Ecke Möckernstraße. Bei dem Zusammenstoß wurde ein Fahrzeug durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Mauer geschleudert. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

Bus

Bus 147: Wegen Bauarbeiten fährt die Linie zwischen Reinhardtstraße und Endstelle S+U Hauptbahnhof/ Clara-Jaschke-Straße über Reinhardtstraße, Kapelle-Ufer, Hugo-Preuß-Brücke, Rahel-Hirsch-Straße, Alt-Moabit, Katharina-Paulus-Straße und Berta-Benz-Straße. Die Haltestellen Charité und Invalidenpark entfallen ersatzlos. Für die Haltestellen Schumannstraße und S+U Hauptbahnhof befinden sich Ersatzhaltestellen am Karlplatz und am Washingtonplatz. Außerdem ist die Haltestelle Unter den Linden / Friedrichstraße nach Neustädtische Kirchstraße hinter Unter den Linden verlegt.

Staustellen

Baustellen

Weißensee: Die Berliner Straße ist aufgrund eines Wasserrohrbruchs stadteinwärts zwischen Rennbahnstraße und Buschallee gesperrt. Die Reparaturarbeiten haben sich aufgrund der aktuellen Witterung verzögert. Die Straße wird voraussichtlich zum 24. Dezember morgens freigegeben.

Mitte: Die Friedrichstraße ist zwischen Behrenstraße und Unter den Linden in beiden Richtungen gesperrt.

Neukölln: Sperrung der Sonnenallee zwischen Saalestr. und Dammweg in beiden Richtungen.

Das Wetter

Dichte Wolken ziehen vorüber, und die Sonne findet nur selten eine Lücke. Zeitweise fällt Regen. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 10 und 12 Grad. Der Wind weht frisch bis stark, in Böen stürmisch aus Südwest. Örtlich gibt es Sturmböen bis 80 km/h. In der Nacht ist der Himmel überwiegend stark bewölkt. Ab und zu fällt auch etwas Regen. Die Luft kühlt sich auf 11 bis 9 Grad ab.

>>> Das Wetter für Berlin - immer aktuell <<<