Weihnachtsmärkte

Advents-Kontrolle - Polizei fasst 49 betrunkene Fahrer

Von Freitag bis Sonntag führte die Berliner Polizei verstärkte Fahrzeug-Kontrollen durch. Ergebnis: 49 Fahrer waren alkoholisiert. Trauriges Highlight: Ein Fahrer war mit 2,27 Promille unterwegs.

In der Vorweihnachtszeit hat sich die Berliner Polizei am vergangenen Advent-Wochenende an einer gemeinsamen Aktion der deutschen Länder und europäischen Staaten beteiligt und von Freitag bis Sonntag mit verstärkten Kontrollen nach fahruntüchtigen Autofahrern gefahndet. Schon bei leichten Unsicherheiten oder sonstigen Auffälligkeiten führten die Beamten eine Überprüfung der Fahrtüchtigkeit durch.

Insgesamt wurden in der Zeit zwischen Freitag 6 Uhr bis Sonntag um Mitternacht 5.685 Fahrzeugführer überprüft. 49 Fahrer waren deutlich alkoholisiert, 15 von ihnen galten mit einem Alkoholwert von mehr als 1,1 Promille sogar als absolut fahruntüchtig. Der traurige Rekord lag bei stolzen 2,27 Promille.

Darüber hinaus konnte von den geschulten Beamten bei 63 weiteren Autofahrer eine Drogenbeeinflussung erkannt werden. Den betroffenen Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Sie müssen nun mit Geldbußen, Führerscheinentzug bzw. Fahrverboten rechnen. Außerdem wurden 23 Fahrer kontrolliert, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren. Bei 17 kontrollierten Fahrzeugen bestand kein Versicherungsschutz. Darüber hinaus wurden mehr als 800 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, weil gegen sonstige Verkehrsvorschriften verstoßen wurde.

Flüchtender Radfahrer mit Drogen unterwegs

Einer mobilen Streife fiel am Sonnabend ein Radfahrer in Schöneberg auf, der sich nervös nach allen Seiten umblickte. Bei dem Versuch, den Radfahrer anzuhalten, flüchtete dieser auf seinem Rad. Nach kurzer Verfolgung konnte er jedoch von den Beamten gestellt werden.

Die Durchsuchung seines Rucksacks brachte diverse Drogen (unter anderem Crystal) in flüssiger und fester Form, zwei Handys, Bargeld, zwei Crackpfeifen, drogentypisches Verpackungsmaterial, eine Feinwaage und ein Messer zu Tage. Eine Wohnungsdurchsuchung führte dann zum Auffinden weiterer Beweismittel. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Zur etwa gleichen Zeit wurde bei einer anderen Kontrolle in Tiergarten deutlicher Cannabisgeruch aus dem Innenraum des Fahrzeugs wahrgenommen. Beim Beifahrer wurden diverse vorportionierte Tütchen mit Cannabis und eine nicht geringe Menge Bargeld sichergestellt. Auch dieser Mann konnte nach erkennungsdienstlicher Behandlung seinen Weg fortsetzen.

Polizei will Kontrollen rund um Weihnachtsmärkte fortsetzen

Die Polizei Berlin wird auch in den kommenden Wochen die Kontrollen weiter fortsetzen und insbesondere an den Wochenenden auch das Umfeld der Weihnachtsmärkte einbeziehen.