Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Schlägerei auf dem Weihnachtsmarkt: Auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Einkaufszentrum Alexa in Mitte hat sich in der Nacht zu Sonnabend eine Massenschlägerei ereignet. Als der Markt geschlossen werden sollte, weigerte sich eine Gruppe Männer zu gehen. Die Polizei rückte an, mehrere Personen wurden festgenommen.

Mit Messer bewaffneter Räuber scheitert an Seniorenpaar: Ein maskierter Mann hat am Freitag gegen 19.30 Uhr einem Ehepaar vor dessen Büro an der Frankenstraße in Schöneberg aufgelauert und wollte sie mit einem Messer in der Hand in die Büroräume zurückdrängen. Dies gelang, nicht, der Täter flüchtete ohne Beute. Die 75 Jahre alte Frau erlitt leichte Verletzungen, ihr sechs Jahre älterer Ehemann blieb unverletzt.

Dreimal Blechschaden: An der Hasenheide in Neukölln hat sich in der Nacht ein Verkehrsunfall ereignet. Drei Autos wurden dabei beschädigt, zwei Personen leicht verletzt. Die Straße musste zeitweise Richtung Kreuzberg gesperrt werden. Die Umstände des Unfalls sind noch unklar.

Bombenalarm am Kottbusser Damm: In der Nacht hat ein Passant gegen 22.40 Uhr vor dem Büro einer Sprachschule am Kottbusser Damm in Kreuzberg einen verdächtigen Gegenstand entdeckt. Auf dem Karton klebten Sticker mit der Aufschrift „Islamischer Staat”. Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes wurden alarmiert, der Kottbusser Damm bis zum Hermannplatz gesperrt. Laut eines Polizeisprechers sprachen "sowohl die Auffindesituation als auch der Inhalt" für eine politische Motivation. Es handelte sich nach Informationen der Berliner Morgenpost um eine Bomben-Attrappe, in dem Karton wurden Steinen und Feuerwerkskörper gefunden. Der Polizeiliche Staatschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Wasserrohrbruch legt Verkehr lahm: Die Karl-Marx-Straße in Neukölln musste am Abend stadtauswärts wegen eines Wasserrohrbruchs gesperrt werden. Die Straße wurde so stark unterspült, dass eine Verkehrsampel umzukippen drohte. Auch die U-Bahnlinie U8 fuhr zweitweise nicht.

Verkehr

Bus und Bahn

U-Bahn

U8: Bis 12. Dezember zwischen Voltastraße und Osloer Straße unterbrochen.

S-Bahn

S3: Bis Montag, 1.30 Uhr, besteht kein S-Bahnverkehr zwischen Köpenick und Karlshorst. Als Ersatz fahren Busse.

S41, S42: Bis Montag, 1.30 Uhr, verkehren die Linien zwischen Ostkreuz und Neukölln aufgrund von Bauarbeiten nur im 20-Minuten-Takt.

Staustellen

Behinderungen

Tempelhof: Der Attilaplatz ist bis Montag, 5 Uhr, für den Verkehr gesperrt. Umleitungen sind ausgewiesen.

Weißensee: Wegen eines Rohrbruchs ist die Berliner Allee stadteinwärts zwischen Rennbahnstraße und Buschallee bis voraussichtlich Dienstag gesperrt.

Mitte: Um 14 Uhr beginnt an der Dircksenstraße eine Demonstration via Karl-Liebknecht-Str., Memhardstr., Rosa-Luxemburg-Straße, Linienstr., Rosenthaler Str. zum Rosenthaler Platz. Auf dem Leipziger Platz beginnt um 14 Uhr eine Demonstration via Ebert-, Voß- und Wilhelmstraße zurück zur Leipziger Str.

Schöneberg: Um 14 Uhr startet am Kaiser-Wilhelm-Platz ein Fahrradkorso. Die Strecke führt über Potsdamer Str., Haupt-, Grunewald-, Gleditsch-, Winterfeldt-, Goebenstr., Kulmer Straße, Katzler-, Großgörschenstr., Bautzener Str., Monumentenstraße zur Crellestraße.

Friedrichshain: Ab 17 Uhr wegen einer Sportveranstaltung in der O2 World (18.30 Uhr) erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich Mühlenstraße, Warschauer Straße, Stralauer Allee.

Wetter

Anfangs ist es bei uns fast überall grau in grau. Im Laufe des Tages kann sich dann aber auch mal kurze Zeit die Sonne durchsetzen. Regen fällt nur vereinzelt. Der Wind weht schwach aus West. In der kommenden Nacht kühlt sich die Luft auf 3 bis 1 Grad ab.

>>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<<