Berlin-Tipps

Zehn Tipps, was Sie am Freitag nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Reggae, Theater, Eishockey: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Freitag, 5. Dezember.

+++ 14 Uhr +++ Kinder: Adventsbasteln in der Wuhlheide

Noch kein Weihnachtsgeschenk gebastelt? Abhilfe schafft das Adventsbasteln in den Lern- und Erfinderwerkstätten. Hier können in der Vorweihnachtszeit originelle Weihnachtskarten gestaltet, selbst entworfene Weihnachtsgestecke zusammengestellt, eigene Geschenkideen verwirklicht oder sogar der Bau von Krippen und Schwibbögen versucht werden.

Lern- und Erfinderwerkstätten, Keplerstraße 10 , Wuhlheide, Tel. 98 329 787, je nach Material 1 bis 6 Euro

+++ 16 Uhr +++ Bühne: „Gold“ in der Tischlerei der Deutschen Oper

Mit viel Humor und Musik untersucht „Gold“ den schmalen Grat zwischen berechtigten Wünschen und maßloser Gier. Das Stück ist eine moderne Version der Geschichte vom Fischer und seiner Frau: Jeden Tag schicken die Eltern ihren Sohn Jacob ans Meer, wo er einen riesigen Fisch gefangen hat. Dieser erfüllt ihm Wünsche. „Gold“ wird gesungen, erzählt und gespielt von einer Sängerin und einem Schlagzeuger.

Deutsche Oper Berlin (Tischlerei), Bismarckstr. 35, Charlottenburg, Tel. 34 38 43 43, 8–16 Euro, auch für junge Zuschauer

+++ 19 Uhr +++ Theater: „Kaputt“ an der Volksbühne in Mitte

Der Deutschitaliener Kurt Erich Suckert alias Curzio Malaparte war einst Anhänger Mussolinis und beteiligt am Marsch der Schwarzhemden auf Rom. Aus den Frontberichten des Autoren für die italienische Zeitung Corriere della Serra entstand der Roman „Kaputt“, nach dem Frank Castorf ein gleichnamiges Stück inszeniert hat.

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Linienstraße 227, Mitte, Tel. 24 06 57 77, Eintrittskarten kosten 12 bis 36 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Klassik: Akkordeon-Orchester Euphonia in Wilmersdorf

Am Vorabend des Nikolaustags lädt das Akkordeon-Orchester Euphonia unter der Leitung von Sonja Merz zu einem besinnlichen Adventskonzert mit klassischen Orchesterwerken und weihnachtlichen Chorälen etwa von Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel, Alessandro Marcello, Arcangelo Corelli und anderen Barockkomponisten. Die Sopranistin Ines Rabsilber verbindet die Musik mit Texten und Gedichten zur Weihnachtszeit.

Auenkirche, Wilhelmsaue 119, Wilmersdorf, Tel. 61 10 13 13, 18 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Eishockey: Die Eisbären treffen auf die Kölner Haie

Nur zwei Tage nach dem Nachholspiel in Köln treten die Eisbären erneut gegen die Haie an, das gibt es sonst nur im Play-off.

O2 World, O2 Platz, Friedrichshain, Tel. 97 18 40 40, Karten ab 13,80 Euro

+++ 20 Uhr +++ Reggae: UB40 spielen im Kesselhaus in Prenzlauer Berg

UB40 waren einst die große britische Reggae-Hoffnung. Dann begannen sie, alte Klassiker zu Radiomusik zu verarbeiten.

Kesselhaus, Knaackstraße 97, Prenzlauer Berg, Tel. 61 10 13 13, 49,25 Euro

+++ 20 Uhr +++ Pop: Clueso spielt in der Max-Schmeling-Halle

Clueso hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der bekanntesten deutschsprachigen Songschreiber hochgearbeitet. Zuletzt wurde die mit Udo Lindenberg eingesungene Version von dessen Song „Cello“ zu einem Riesenerfolg. Derzeit ist er auf Tournee zu seinem Album „Strandlichter“. Special Guest ist das Trio AnnenMayKantereit.

Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, Prenzlauer Berg, Tel. 44 30 44 30, 40,05 Euro

+++ 20 Uhr +++ Liedermacher: Konstantin Wecker in der UdK

Seit 40 Jahren gehört Konstantin Wecker zur Spitze der deutschen Liedermacher-Szene. Ob mit Band, Streichorchester oder solo am Flügel: Wecker ist ein begnadeter Musiker und Texter.

Universität der Künste, Hardenbergstraße 32, Charlottenburg, Tel. 61 10 13 13, Eintrittskarten kosten 42 bis 52 Euro, auch 6.12.

+++ 20.30 Uhr +++ Gesang: „Gregorian“ in der Kreuzberger Passionskirche

Die zwölf klassisch ausgebildeten Sänger von „Gregorian“ sehen nicht nur aus wie mittelalterliche Mönche, sie klingen auch so. Für ihr neues Album „Winter Chant“ fokussieren sie sich jahreszeitgemäß auf die schönsten Weihnachtsmelodien und Winterhymnen. Stilistisch bleibt das natürlich auch dieses Mal mit der altehrwürdigen Gregorianik verbunden. Weihnachtszeit einmal anders.

Passionskirche, Marheinekeplatz 1, Kreuzberg, Tel. 69 40 12 41, 50 Euro

+++ 21.30 Uhr +++ Crossover: Trio Zmeitrei spielt im Schlot

Das Trio Zmeitrei spielt nach eigenem Bekunden rauhen rumänischen Soul: Songs, alte rumänische Lieder und improvisierten rumänischen Fado.

Kunstfabrik Schlot, Invalidenstrasse 117 (in den Edisonhöfen), Mitte, Tel. 448 21 60, 12 Euro

Verkehrsmelder

U8: Bis 12. Dezember wegen Bauarbeiten zwischen Voltastraße und Osloer Straße unterbrochen. Als Ersatz fahren Busse.

Wetter

Am Freitag ist es den ganzen Tag über stark bewölkt. Anfangs fällt noch etwas Regen oder Sprühregen bei Temperaturen bis 4 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell