Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Mittwoch in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Foto: Abix

20-Jährige nach Sturz in Dahme gestorben: In der Nacht zum Mittwoch ist die 20 Jahre alte Beifahrerin eines Fahrzeugs, das einen Tag zuvor in Köpenick in die Dahme gestürzt war, im Krankenhaus gestorben. Der 18-jährige Fahrer des Autos schwebe nach wie vor in Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin. Die beiden jungen Leute waren nach dem Sturz ins eisige Wasser in ihrem Auto eingesperrt gewesen. Erst nach 40 Minuten wurden sie von Tauchern der Feuerwehr gerettet. Die beiden anderen Insassen, ein 20 Jahre alter Mann und eine 18 Jahre alte Frau, konnten sich noch selbst aus dem sinkenden Auto befreien. Sie erlitten Unterkühlungen und kamen in eine Klinik.

Fußgänger angefahren und schwer verletzt: Ein 63 Jahre alter Fußgänger ist in Weißensee von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Ein 42 Jahre alter Autofahrer hatte ihn am Dienstagabend beim Abbiegen von der Gartenstraße mit seinem Wagen erfasst. Der 63-Jährige kam ins Krankenhaus.

Laute Musik und rechte Parolen: Anwohner in Lichtenberg haben in der Nacht zu Mittwoch die Polizei alarmiert, nachdem ein Mann in seiner Wohnung an der Bietzkestraße laut Musik hörte und rechte Parolen rief. Gegenüber den Beamten zeigte der Mieter sich wenig einsichtig. Als sich die Polizisten anschließend vorerst zurückzogen, drehte der polizeibekannte Mann die Anlage noch lauter auf. Zeugen berichteten zudem von mehreren "Sieg Heil"-Rufen. Die eingesetzten Beamten forderten Kräfte einer Einsatzhundertschaft zur Unterstützung an. Gemeinsam mit ihnen gelang es, den renitenten Mann festzunehmen. Er kam trotz lautstarken Protests auf eine Gefangenensammelstelle. Gegen ihn wurden unter anderem Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Polizei nimmt zwei erfolglose Autodiebe fest: Zwei junge Männer sind am frühen Mittwochmorgen am Kottbuser Tor in Kreuzberg von Kräften einer Einsatzhundertschaft festgenommen worden. Zuvor die beiden versucht, einen VW Touran am Engeldamm in Mitte zu stehlen. Fahnder einer Zivileinheit hatten das verdächtige Verhalten Treiben der Täter beobachtet, die sich für mehrere geparkte Autos interessierten. Schließlich entschieden sie sich für den VW. Nachdem sie beim Öffnen des Seitenfensters die Alarmanlage auslösten, flüchteten die Männer - und wurden festgenommen. Beide wurden für die Kriminalpolizei eingeliefert.

Glatteisunfälle in Brandenburg - Leichte Schneefälle: Am frühen Mittwochmorgen hat es in Brandenburg zahlreiche Verkehrsunfälle wegen Glatteises gegeben. Bis 6 Uhr registrierte die Polizei in Potsdam bereits mehr als zehn solcher Unfälle. Betroffen waren vor allem die südlichen Landesteile wie Fläming und Lausitz. Für diese Gegenden hatte der Deutsche Wetterdienst in Potsdam vor Glätte durch leichten Schneefall gewarnt. Bei Dauerfrost sei auch am Tag vereinzelt mit Glätte zu rechnen. In Berlin gab es laut Feuerwehr keine Straßenglätte.

Staus nach Blitzeis auf der Autobahn: Nach Blitzeis auf der Autobahn A 9 bei Niemegk (Potsdam-Mittelmark) Richtung Leipzig ist am frühen Mittwochmorgen kurzzeitig der Verkehr in beide Richtungen zum Erliegen gekommen. Nach Nieselregen hatte sich in einer Senke eine bis zu drei Zentimeter dicke Eisschicht auf der Fahrbahn gebildet. Räumfahrzeuge seien im Einsatz, sagte die Sprecherin der Polizeidirektion West, Jana Birnbaum. Bis zum Mittag sollte die Autobahn wieder frei sein. Innerhalb einer halben Stunde ereigneten sich neun Unfälle. Drei Menschen wurden leicht verletzt. In Richtung der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt gab es einen bis zu 15 Kilometer langen Stau.

Verkehr

Bus und Bahn

U-Bahn

U2: Jeweils Sonntag bis Donnerstag von 21 Uhr bis Betriebsschluss zw. Wittenbergplatz und Bismarckstr. unterbrochen, Ersatzverkehr mit Bussen (SEV). Die Arbeiten dauern bis 19. Dezember.

U8: Bis 12. Dezember zw. Voltastr. und Osloer Straße unterbrochen (SEV).

Staustellen

Behinderungen

Treptow: Auf der Köpenicker Landstr./ Schnellerstr. wird ab 14 Uhr die bestehende Baustelle erweitert. Im Bereich zwischen Baumschulenstr. und Karlshorster Straße stadtauswärts bis 8. Dezember nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Marzahn: Im Bereich der bestehenden Baustelle auf der Landsberger Allee kommt es stadteinwärts an der Kreuzung Blumberger Damm zu einer zusätzlichen Einschränkung. Ab Mittag ist das Linksabbiegen bis 22. Dezember nicht möglich.

Friedrichshain: Ab 18 Uhr wegen einer Musikveranstaltung in der O2World (Beginn 20 Uhr) erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße und Stralauer Allee.

Wetter

Die Sonne hat bei uns kaum eine Chance. Immer wieder ziehen dichte Wolken vorüber. Aus ihnen fällt aber nur vereinzelt etwas Sprühregen oder Schneegriesel. Die Höchsttemperaturen erreichen am Nachmittag Werte zwischen minus 1 und plus 1 Grad. Der Wind weht schwach aus Ost. Nachts kühlt sich die Luft auf minus 1 bis minus 4 Grad ab.

>>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<<