Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Donnerstag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Einbrecher festgenommen: Polizisten haben in der Nacht zu Donnerstag zwei Kiosk-Einbrecher in Marienfelde festgenommen. Die Täter hatten gegen 2.30 Uhr die Tür eines Kiosks am Schichauweg aufgehebelt. Als die herbeigerufenen Beamten am Tatort eintrafen, ergriffen die Täter die Flucht. Auf der Flucht warfen sie in Höhe der Kreuzung Schichauweg Ecke Miethepfad ihre Beute, mehrere Getränke, in ein Gebüsch. Wenig später klickten die Handschellen. Die beiden 41 und 44 Jahre alten Einbrecher wurden einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 4 überstellt.

Autobrand: An der Ansbacher Straße in Schöneberg bemerkte ein Anwohner gegen 0.50 Uhr am frühen Donnerstagmorgen einen brennenden Mercedes. Er alarmierte die Feuerwehr. Durch das Feuer wurden der Mercedes und ein daneben geparkter Twingo stark beschädigt. Ein Brandkommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Berlin-Besucher überfallen: Zwei bislang noch unbekannte Täter haben am Mittwochabend einen Berlin-Besucher im Großen Tiergarten in Mitte überfallen und schwer verletzt. Der 41 Jahre alte Tourist war gegen 20 Uhr mit seinem Gepäck im Großen Tiergarten unterwegs, als ihn die Unbekannten von hinten niederschlugen und seinen Rollkoffer raubten. Die beiden Täter flüchteten in unbekannte Richtung, ihr Opfer kam mit einem Schädelhirntrauma in ein Krankenhaus.

Festnahme nach Hotelüberfall: Polizisten haben am Mittwochabend gegen 21 Uhr zwei Männer nach einem Hotelüberfall an der Schützenstraße in Mitte festgenommen. Der dritte Täter konnte flüchten. Die Polizei vermutet, dass die Festgenommenen in der jüngsten Vergangenheit eine ganze Serie von Hotelüberfällen verübt haben. Ein Fachkommissariat ermittelt.

Überfall auf Lokal: In Neukölln rief eine Hundebesitzerin die Polizei, als sie auf ihrer Gassirunde am Mittwoch gegen 21.10 Uhr Hilferufe an der Donaustraße hörte. Wie sich nach ersten Ermittlungen ergab, hatten zwei mit Messern bewaffnete Männer ein Lokal überfallen. Opfer des Überfalls gaben zu Protokoll, die beiden Männer hätten die Gäste in dem Lokal bedroht und ihnen Geld, Smartphones und andere Wertsachen abgenommen. Anschließend sei einer der Täter hinter den Tresen gegangen und habe die Tageseinnahmen an sich genommen. Mit ihrer Beute sind die Täter in Richtung Pannierstraße geflüchtet. Ein Raubkommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

SEK der Polizei überwältigt Randalierer: Ein offenbar geistig verwirrter 33 Jahre alter Mann hatte sich am Mittwochabend in Gosen, Ortsteil Neu Zittau (Landkreis Oder-Spree, Brandenburg) in einem Gebäude eines alternativen Wohnprojektes mit einer Axt verschanzt. Er soll andere Bewohner bedroht haben, weshalb diese die Polizei riefen. Die Beamten wurden von ihm verbal bedroht. Laut Zeugen soll er geschrien haben, dass er „jeden Bullen abstechen“ werde. Die angeforderten Einsatzkräfte des SEK umstellten das Haus und sicherten die Eingänge. Als der Mann eine Tür öffnete, wurde er von einem Polizeihund angegriffen. Die Beamten nahmen den Mann fest. Er leistete nach Angaben von Zeugen erheblichen Widerstand.

Fußgänger von Auto erfasst: Ein 34 Jahre alter Fußgänger ist in Moabit von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Warum eine 28 Jahre alte Autofahrerin ihn am Mittwochabend in der Straße Alt-Moabit mit ihrem Fahrzeug erfasste, muss nach Angaben der Polizei vom Donnerstag noch genau geklärt werden. Der 34-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Termine

>> Zehn Tipps, was Sie am Donnerstag nicht verpassen dürfen <<

Verkehrsmelder

U-Bahn U2: Jeweils Sonntag bis Donnerstag ist die Linie von 21 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Zum Übergang auf die Linie U9 nutzen Sie bitte auch die U1 zwischen Wittenbergplatz und Kurfürstendamm. Die Arbeiten dauern bis Mitte Dezember.

Straßenbahn M5: Die Linie ist wegen Bauarbeiten zwischen Zingster Straße und Degnerstraße unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Die Arbeiten dauern bis 28. November.

M17: Die Linie ist zwischen Rhinstraße/Gärtnerstraße und Falkenberg unterbrochen und wird ab Rhinstraße/Gärtnerstraße zum Betriebshof Weißensee (im Tagesverkehr) beziehungsweise zum Pasedagplatz (im Nachtverkehr) umgeleitet. Zwischen Rhinstraße/Gärtnerstraße und Falkenberg ist Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Arbeiten dauern bis 28. November.

Wetter

Die Sonne hat bei uns am Donnerstag kaum eine Chance. Den ganzen Tag über halten sich dichte graue Wolkenfelder. Regentropfen fallen aber im Laufe des Tages nur vereinzelt. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Am Freitag ziehen viele Wolken vorüber, nur örtlich kommt im Tagesverlauf mal die Sonne zum Vorschein. Es wird 7 bis 9 Grad warm.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<