Berlin-Tipps

Zehn Tipps, was Sie am Donnerstag nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Konzerte, Lesungen, Sport: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Donnerstag, 20. November.

Foto: pa/dpa/APA

+++ 10 Uhr +++ Kinder: „Lisa und der Pjär“ im Grips Podewil in Mitte. Lisasophie und Pierre gehen in die sechste Klasse. Sie ist ein Muster- und er ein Problemkind. Jeder steht aus einem anderen Grund unter Druck, was sie entdecken, als sie versehentlich zusammen in der Mädchentoilette eingeschlossen werden. Gemeinsam hecken sie in „Lisa und der Pjär“ einen Plan aus, um den Schwierigkeiten dieser Welt zu begegnen.

Grips Podewil, Klosterstraße 68, Mitte, Tel. 39 74 74 77, ab 8 Jahren, Karten ab 7 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Klassik: Feininger Trio gibt Benefizkonzert in Zehlendorf. Das Feininger Trio spielt ein Konzert zugunsten des Diakonie-Hospizes Wannsee. Der Violinist Christoph Streuli und der Cellist David Riniker sind Mitglieder der Berliner Philharmoniker und der Pianist Adrian Oetiker musiziert als Solist mit verschiedenen international renommierten Orchestern. Auf dem Programm stehen Trios von Franz Schubert, Claude Debussy, Auguste Chapuis und Maurice Ravel.

Kirche am Immanuel Krankenhaus, Königstr. 66, Zehlendorf, Tel. 80 50 57 02, Eintritt frei (Spenden erbeten)

+++ 20 Uhr +++ Bühne: Volker Kühn spielt „Die Weisse Hirschkuh“. In „Die Weisse Hirschkuh“ geht es drunter und drüber. Das Stück schildert das Leben der jungen Magd Adolphine Plückerjahn aus Hannover, die vor einer bösen Schwiegertante nach Berlin flieht und dort sowohl einem Lustmörder wie auch Kaiser Wilhelm persönlich begegnet. Mit großen Gesten und gediegenem Pathos spielt Volker Kühn alle acht Rollen.

Terzo Mondo, Grolmanstraße 28, Charlottenburg, Tel. 881 52 61, Karten kosten 10 Euro

+++ 20 Uhr +++ Trip-Hop: Sängerin Céu aus São Paulo im Columbiaclub. Mit ihrem Mix aus Samba, Trip-Hop und Elektroklängen konterkariert die brasilianische Sängerin Céu gängige Zuckerhut-Klischees. Sie stammt aber auch nicht aus Rio de Janeiro, sondern aus São Paulo, einem Moloch, aus dem niemand musikalische Neuheiten erwartete. Was offenbar ein Fehler war. Einen Abend lang darf man nun von sonnigerer Stimmung träumen.

Columbiaclub, Columbiadamm 9, Tempelhof, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten 25,90 Euro

+++ 20 Uhr +++ Lesung: Volker Kutscher im Babylon Mitte. Volker Kutschers neuer Krimi „Märzgefallene“ spielt im brisanten politischen Umfeld des Jahres 1933 in Berlin, dem Jahr des Reichstagsbrandes. Kutschers Ermittler Gereon Rath bekommt genau deshalb Urlaubssperre und muss einen undurchsichtigen Mordfall klären.

Babylon Mitte, Rosa-Luxemburg-Str. 30, Mitte Tel. 242 59 69, Karten 12 Euro

+++ 20 Uhr +++ Lieder: Cat Stevens/Yusuf im Tempodrom in Kreuzberg. Cat Stevens schuf einen Songkatalog, aus dem bis heute jeder etwas mitsummen kann. Cat Stevens/Yusuf, der zum Islam konvertierte, ist mit neuen Songs und zeitlosen Klassikern auf Tour.

Tempodrom, Möckernstr. 10, Kreuzberg, Tel. 01806-55 41 11, ausverkauft

+++ 20 Uhr +++ Kabarett: Holger Paetz in der Ufa-Fabrik in Tempelhof. In seinem Programm „Auch Veganer welken” bricht der Kabarettist Holger Paetz einmal eine Lanze für alle Fleischesser. Schließlich kann man auch als Nichtvegetarier tierlieb sein. Und ob die Ernährungsumstellung auf ausschließlich pflanzliche Produkte wirklich glücklich macht, ist für Paetz noch längst nicht geklärt. Satire als Ernährungsfrage.

Ufa-Fabrik, Viktoriastraße 10–18, Tempelhof, Tel. 75 50 30, 20 Euro

+++ 20.30 Uhr +++ Premiere: Mely Kiyaks „Aufstand“ im Maxim Gorki Theater. In ihrem Stück „Aufstand“ verarbeitet die Autorin Mely Kiyak ihre Erfahrungen als Augenzeugin der sozialen Protestbewegung in der Türkei.

Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2, Mitte, Tel. 202 21 115, mit Glück Restkarten

+++ 21 Uhr +++ Opera Lounge: „Der reine Wahnsinn“ in Charlottenburg. Mit der Opera Lounge setzt die Deutsche Oper ein Format für Nachtschwärmer auf den Spielplan. Junge Opernkünstler präsentieren sich im Foyer des Hauses und ermöglichen eine ungezwungene Annäherung an die Opernwelt. Im Zentrum des Programms „Der reine Wahnsinn“ stehen zwei der berühmtesten Wahnsinnsszenen der Opernliteratur: aus Donizettis „Lucia di Lammermoor“ und Ambroise Thomas’ „Hamlet“. Dazwischen gibt es Drinks und DJs.

Deutsche Oper Berlin, Bismarckstr. 35, Charlottenburg, Tel. 34 38 43 43, 9 Euro

+++ 21 Uhr +++ Hip-Hop Stereo MCs im Yaam in Friedrichshain. Die Mitglieder der britischen HipHop-Formation Stereo MCs sind in der goldenen Zeit des Rave groß geworden. Clubmusik zwischen Rave, Funk und Reggae.

Yaam, Schillingbrücke, Friedrichshain, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten 23,80 Euro

Verkehr

Bus und Bahn

U-Bahn

U2: Jeweils Sonntag bis Donnerstag ist die Linie von 21 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Zum Übergang auf die Linie U9 nutzen Sie bitte auch die U1 zwischen Wittenbergplatz und Kurfürstendamm. Die Arbeiten dauern bis Mitte Dezember.

Straßenbahn

M5: Die Linie ist wegen Bauarbeiten zwischen Zingster Straße und Degnerstraße unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Die Arbeiten dauern bis 28.November.

M17: Die Linie ist zwischen Rhinstraße/Gärtnerstraße und Falkenberg unterbrochen und wird ab Rhinstraße/Gärtnerstraße zum Betriebshof Weißensee (im Tagesverkehr) beziehungsweise zum Pasedagplatz (im Nachtverkehr) umgeleitet. Zwischen Rhinstraße/Gärtnerstraße und Falkenberg ist Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Die Arbeiten dauern bis 28. November.

Wetter

Am Donnerstag wird der Tag wieder vor allem eines: grau. Wolken überwiegen, vereinzelt kann es regnen. Dabei erreichen die Temperaturen Werte bis 8 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<