Berliner Bahnverkehr

Bis Montag keine Züge zwischen Ostbahnhof und Rummelsburg

Wegen Bauarbeiten ist die wichtige Innenstadtstrecke für Regional- und Fernzüge gesperrt. Die S-Bahn ist davon nicht betroffen. Reisende müssen aber in Ostkreuz umsteigen.

Foto: Lukas Schulze / dpa

Bauarbeiten sorgen an diesem Wochenende erneut für zahlreiche Einschränkungen im Berliner Bahnverkehr. So fahren noch bis Montagmorgen, 4 Uhr, keine Fern- und Regionalzüge zwischen Rummelsburg und Ostbahnhof. Die Sperrung der wichtigen Innenstadtverbindung beginnt am Freitagabend, 22 Uhr. Die Deutsche Bahn empfiehlt ihren Fahrgästen, während dieser Zeit auf die S-Bahn umzusteigen. Allerdings müssen die Reisenden in Ostkreuz umsteigen. Betroffen von der Sperrung sind die beiden wichtigsten Regionalexpress-Linien in der Region, der RE1 und die Odeg-Linie RE2. Auch der Verkehr auf den Linien RE7 und RB14 ist unterbrochen. Die Züge beider Linien zum Flughafen Schönefeld fahren jeweils in Berlin-Lichtenberg ab. Die Fernverkehrszüge von und nach Ostbahnhof werden über den Hauptbahnhof (tief) umgeleitet.

Bauarbeiten bei Berliner S-Bahn

Gebaut wird auch bei der Berliner S-Bahn. So fahren ab Sonnabend, 8 Uhr, bis Montag zu Betriebsbeginn auf der Linie S5 (Strausberg Nord–Spandau) keine Züge zwischen Olympiastadion und Spandau. Als Ersatz fahren Busse. Alternativ können Reisende zwischen Friedrichstraße, Hauptbahnhof und Spandau die Regionalzüge der Linie RE2 und RB14 und zwischen Charlottenburg und Rathaus Spandau auch die U-Bahn der Linie U7 nutzen.

Von Sonntagmorgen, 4 Uhr, bis Montagfrüh fahren die S-Bahnen auf dem südwestlichen Berliner Ring zwischen Halensee und Westend nur im 20-Minuten-Takt. Grund sind gleichfalls Bauarbeiten. Betroffen sind Ringbahnlinien S41, S42 und die S46 (Königs Wusterhausen–Westend). Weitere Informationen unter der Kunden-Hotline 030-297 4 33 33 sowie auf der Internetseite der Berliner S-Bahn.