Berlin-Tipps

10 Tipps, was Sie diesen Dienstag nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Klassik, Lieder, Musical: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Dienstag, 11. November.

+++ 20 Uhr +++ Theater: Moritz Rinkes „Wir lieben und wissen nichts“

Zwei Paare haben einen Wohnungstausch vereinbart. Doch der hat seine Tücken. Moritz Rinkes Stück „Wir lieben und wissen nichts“ ist das erfolgreichste deutsche Theaterstück seit Jahren, wird an rund 30 Bühnen national und international gespielt. Unter Regie von Torsten Fischer spielen Gesine Cukrowski, Judith Rosmair, Tonio Arango und Hans-Werner Meyer.

Renaissance Theater, Knesebeckstr. 100, Charlottenburg, Tel. 312 42 02, Karten kosten 10–32 Euro (bis 16.11.)

+++ 20 Uhr +++ Festival: Die Avantgarde trifft sich im Silver Wings Club

Das Künstlerkollektiv KIM für Komponierte und Improvisierte Musik betritt gern musikalisches Neuland und hält nichts von Sparten- und Genregrenzen. Man könnte die Musiker im Jazz verorten, doch KIM wächst darüber hinaus. Ein dreitägiges Festival stellt die vielfältig vernetzte Gemeinde vor. Los geht es mit den Formationen Talking Hands und Hütte & Chor.

Silver Wings Club, Columbiadamm 8-10, Tempelhof, Tel. 69 50 92 11, Tagesticket 15 Euro

+++ 20 Uhr +++ Lesung: Michael Mendl in der Ufa-Fabrik Tempelhof

Der Literat und der Journalist: Die Schauspieler Michael Mendl und Jürgen Kirchhoff lesen heute gemeinsam aus Éric Emmanuel Schmitts Bühnendrama „Enigma“.

Ufa Fabrik, Viktoriastraße 10–13, Tempelhof, Tel. Tel. 75 50 30, Karten kosten 19 Euro, erm. 16 Euro (auch am 14. 11.)

+++ 20 Uhr +++ Klassik: Pianist Rudolf Buchbinder im Konzerthaus in Mitte

Der österreichische Pianist Rudolf Buchbinder gibt ein Klavier-Rezital mit zwei Beethoven-Sonaten und „Vier Impromptus“ von Schubert.

Konzerthaus, Gendarmenmarkt, Mitte, Tel. 203 09 21 01, Karten kosten 15–40 Euro

+++ 20 Uhr +++ Musical: Beatles-Show „Let It Be“ im Admiralspalast in Mitte

„Let It Be“ ist eine Beatlemania-Show, die die Euphorie der Beatles-Konzerte der 60er-Jahre aufleben lässt. Ob tatsächlich reihenweise in Ohnmacht gefallene Fans abtransportiert werden müssen, bleibt abzuwarten, ansonsten gelingt es den handverlesenen Musikern aber, vom Sound über die Gesten bis zum Timing verblüffend originalgetreu zu agieren. In London, so heißt es, ist diese Beatles-Show bereits äußerst erfolgreich gelaufen.

Admiralspalast, Friedrichstr. 101, Mitte, Tel. 01805-20 01, Karten kosten 21,80–48 Euro

+++ 20 Uhr +++ Liederabend: Tim Fischer im Tipi am Kanzleramt

„Geliebte Lieder“ heißt Tim Fischers Liederabend, für den er all jene Songs ausgewählt hat, die er immer schon einmal singen wollte. Tim Fischers Karriere bietet Stoff für ein ganzes Hollywood-Drama. Seine geliebten sind auch gelebte Lieder. Ein wundervoller Abend, zusammengestellt zum 25-jährigen Bühnenjubiläum.

Tipi am Kanzleramt, Große Querallee, Tiergarten, Tel. 39 06 65 50, Karten 12,50–39,50 Euro

+++ 20 Uhr +++ Folk-Pop: Sängerin Kina Grannis im Lido in Kreuzberg

Die 29-jährige Gitarristin, Sängerin und Songwriterin Kina Grannis ist ein Selfmade-Star der Internetgeneration. Ihren schwebenden, warmen Folk-Pop hat sie auf mittlerweile fünf selbstproduzierte Alben gebannt. Damit feiert sie große Erfolge. Auch in der Offline-Welt.

Lido, Cuvrystraße 7, Kreuzberg, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten 24,20 Euro

+++ 20 Uhr +++ Theater: „Die Ehe der Maria Braun“ an der Schaubühne

„Die Ehe der Maria Braun“ hat Thomas Ostermeier nach dem Film von Rainer Werner Fassbinder inszeniert. Geschildert wird die Geschichte einer Frau, die durch den Krieg die Einsamkeit kennenlernt, ihrem rückkehrenden Mann zuliebe einen Mord begeht und die Schuld auf sich nimmt, nur um sich erneut allein durchkämpfen zu müssen.

Schaubühne am Lehniner Platz, Kurfürstendamm 153, Wilmersdorf, Tel. 89 00 23, Karten kosten 7–47 Euro

+++ 20.30 Uhr +++ Lesung: Wolfgang Müller in der Fahimi Bar in Kreuzberg

Gemeinsam mit dem Verleger Jörg Sundermeier spricht Wolfgang Müller über Subkulturen, Fragen der Kunst und die „neue Nordwelt“. Künstler und Autor Wolfgang Müller hat mit seinem Werk „Subkultur Westberlin 1979-1989“ an das alte West-Berlin erinnert und zugleich ein hochaktuelles politisches Manifest für ein Menschenrecht auf Freizeit abgeliefert. Lesung mit einem Meister der „Missverständniswissenschaft“.

Fahimi Bar, Skalitzer Straße 133, Kreuzberg, Tel. 616 560 03, Karten kosten 4 Euro

+++ 21 Uhr +++ Rock: Einstürzende Neubauten im Tempodrom in Kreuzberg

„Lament“ heißt das neue Album der Einstürzenden Neubauten um Blixa Bargeld (Foto). Ein Konzeptalbum, das vor allem für die Liveaufführung gedacht ist und auf dem es um den Ersten Weltkrieg geht.

Tempodrom, Möckernstr. 10, Kreuzberg, Tel. 01806-57 00 70, 42,85–46,15 Euro

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

S-Bahn S8 und S9: Bis zum Freitag ist zwischen 22 und 1.30 Uhr der S-Bahn-Verkehr zwischen Blankenburg und Hohen Neuendorf unterbrochen (SEV).

U-Bahn U2: Sonntags bis donnerstags ist die Linie von 21 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße unterbrochen (SEV).

Tram M5: Zwischen Zingster Straße und Degner Straße unterbrochen. Busersatzverkehr ist eingerichtet.

Staustellen

Baustelle Tiergarten: Die Straße des 17. Juni ist zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Brandenburger Tor gesperrt.

Veranstaltungen Prenzlauer Berg: Mehrere Umzüge zum St. Martinstag ab 16.30 bis 19 Uhr auf der Schönhauser Allee, Göhrener und Schwedter Straße, weitere in Wedding, Mitte, Steglitz.

Wetter

In Berlin hält sich örtlich zäher Nebel. Es kann sich im Laufe des Tages aber auch mal die Sonne zeigen. Die Temperaturen steigen bis auf 11 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell