Nahverkehr

Schienenbruch stört S-Bahn-Verkehr zwischen Ost und West

Kein guter Start in den Morgen für Berufspendler: Die S-Bahn-Linien S5, S7, S75 und S3 verkehrten unregelmäßig, Züge fuhren teilweise nur alle zehn Minuten oder werden durch Busse ersetzt.

Ein Schienenbruch hat am Mittwochmorgen zu Verspätungen im S-Bahnverkehr geführt. Die S5 und S7 sollten nach Bahn-Angaben nur alle zehn Minuten fahren.

Die S75 verkehrte im Berufsverkehr nur zwischen den Bahnhöfen Wartenberg und Lichtenberg.

Auf der S3-Linie sorgen außerdem bis voraussichtlich Montagmorgen Bauarbeiten für Einschränkungen.

Kurz vor 8 Uhr meldete die S-Bahn Berlin via Twitter, der Schienenbruch an der Jannowitzbrücke sei repariert worden; S5, S7 und S75 würden wieder durchfahren, die S75 aber nur im 20-Minuten-Takt.

Weil die Schwellen im Gleisbett ausgetauscht werden, fahren zwischen den Bahnhöfen Friedrichshagen und Köpenick Busse statt Bahnen.