Berlin-Tipps

Zehn Tipps, was Sie diesen Donnerstag nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Theater, Klassik, Revue: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Donnerstag, 23. Oktober.

Foto: dpa

+++ 11 Uhr +++ Kinder: „Mio, mein Mio“ im FEZ an der Wuhlheide

Astrid Lindgrens preisgekröntes Märchen „Mio, mein Mio“ erzählt die fantastische Geschichte von Liebe, Freundschaft, den Wundern des Lebens und der Entwicklung des Adoptivkindes Bosse, das durch Zufall von seinen Eltern erfährt und davon, was es in der Welt bewirken kann. Auf der Suche nach seinem Vater verwandelt er sich in den Prinzen Mio und besteht atemberaubende Abenteuer.

FEZ, Straße zum FEZ 2, Wuhlheide, Tel. 53 07 10, Karten kosten 8 Euro

+++ 19 Uhr +++ Theater: „Fliegeralarm“ an der Volksbühne

Gisela Elsners Erzählung „Fliegeralarm“ ist ein verstörendes Stück Literatur. Berichtet wird darin vom Treiben einer Kindergruppe, die während der letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs, zur Zeit der Luftangriffe auf Nürnberg, ein anderes Kind seelenruhig zu Tode quält. Silvia Rieger hat den Stoff als Theaterstück inszeniert.

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Linienstraße 227, Mitte, Tel. 24 06 57 77, ausverkauft, mit Glück Restkarten an der Abendkasse

+++ 19 Uhr +++ Bühne: Abend der polnischen Roma-Kultur in Neukölln

Unter dem Titel „Meine Erde, mein Wald...“ lädt die deutsch-polnische Gesellschaft zu einem Abend der polnischen Roma-Kultur in die Werkstatt der Kulturen. Das Gypsy Art Trio „Phenjoripe“ ist zu erleben, die polnische Sängerin Dorota Szewczyk singt Lieder der Polska- und Russka-Roma, Gedichte von Polens berühmter Roma-Dichterin Bronislawa Wajs werden vorgetragen und zum Abschluss wird der preisgekrönte polnische Spielfilm „Papusza” (2013) gezeigt.

Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 34, Neukölln, Tel. 99 54 36 81, Karten 5 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Premiere: „Der Untergang der Nibelungen“ im Gorki Theater

Sebastian Nübling hat den „Untergang der Nibelungen“ nach Friedrich Hebbel inszeniert. Premiere.

Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2, Mitte, Tel. 20 22 11 15, ausverkauft, mit Glück Restkarten an der Abendkasse

+++ 19.30 Uhr +++ Premiere: Die neue Revue im Friedrichstadt-Palast

Die mit einem Millionenbudget produzierte neue Megashow „The Wyld“ bringt mit grandiosen Bühnenbildern die Wildnis der Großstadt auf die Bühne. Offizielle Premiere.

Friedrichstadt-Palast, Friedrichstraße 107, Mitte, Tel. 23 26 23 26, ausverkauft

+++ 19.30 Uhr +++ Lesung: Comic-Präsentation in den Berliner Unterwelten

„Fluchttunnel nach West-Berlin“ – so heißt die neue Graphic Novel von Olivier Jouvray und Nicolas Brachet. Die Franzosen haben sich von der Geschichte des echten „Tunnel 57“ inspirieren lassen. Brachet diskutiert darüber in den unterirdischen Räumen des Vereins Unterwelten unter anderem mit Stefan Neuhaus vom Comicverein. Im Anschluss Signierstunde.

Berliner Unterwelten, Brunnenstraße 143, Gesundbrunnen, Tel. 49 91 05 17, Eintritt frei

+++ 20 Uhr +++ Pop: Sänger John Legend im Tempodrom in Kreuzberg

John Stevens alias John Legend ist der König des modernen R’n’B. Kein anderer männlicher Künstler dieses Genres blickt auf vergleichbare in- ternationale Erfolge zurück wie der neunfa- che Grammy-Gewinner, den das amerikani- sche „Time Magazine“ schon einmal in seine Liste der 100 ein- flussreichsten Menschen aufgenommen hat.

Tempodrom, Möckernstr. 10, Kreuzberg, Tel. 01806- 57 00 70, Karten kosten 44,90–50,65 Euro

+++ 20 Uhr +++ Folkrock: Asaf Avidan in der Passionskirche in Kreuzberg

Hervorstechendstes Markenzeichen des israelischen Folkrocksängers Asaf Avidan ist eine Falsettstimme, die ihm Titel wie „heiserer Engel“ oder Vergleiche mit Janis Joplin einbrachte. Ein außergewöhnlicher Musiker, dessen Songs lange nachklingen.

Passionskirche, Marheinekeplatz 1, Kreuzberg, Tel. 61 10 13 13, 42 Euro

+++ 20 Uhr +++ Klassik: Daniele Gatti dirigiert die Berliner Philharmoniker

Seit langer Zeit gastiert der Dirigent Daniele Gatti wieder bei den Philharmonikern. Auf dem Programm stehen Werke von Wagner, Brahms und Berg.

Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten, Tel. 25 48 89 99, Karten kosten 25–74 Euro

+++ 21 Uhr +++ Neo-Soul: Bilal stellt sich im A-Trane in Charlottenburg vor

Der US-Amerikaner Bilal wird häufig als Ikone des sogenannten Neo-Souls gehandelt. Der Sänger fusioniert Funk, Rock und Jazz auf von Kritikern gefeierte Weise. Sein neues Album „A Love Surreal” gibt einen Einblick in Bilals einzigartige Fähigkeit, gleich mehrere Stile für ein zeitgenössisches Publikum neu zu interpretieren. Die Inspiration zu seiner Platte lieferten ihm die surrealistischen Gemälde von Salvador Dalí.

A-Trane, Bleibtreustraße 1, Charlottenburg, Tel. 313 25 50, Karten kosten 23 Euro

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

U-Bahn U2: Jeweils Sonntag bis Donnerstag ist die Linie nachts von 21 Uhr bis Betriebsschluss zwischen U Wittenbergplatz und U Bismarckstraße unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Zum Übergang auf die Linie U9 nutzen Sie bitte auch die U1 zwischen U Wittenbergplatz und U Kurfürstendamm. Die Arbeiten dauern bis Mitte Dezember an.

Tram M1: Verkehrt zwischen Schillerstr. bzw. Rosenthal, Schönhauser Allee/Bornholmer Str. Umleitung zur Björnsonstr. Ab Schönhauser Allee/Bornholmer Str. und Am Kupfergraben Busersatzverkehr.

M4: Verkehrt nur zwischen Falkenberg bzw. Zingster Str. und S+U Alexanderplatz/Dircksenstr. Ab S+U Alexanderplatz Busersatzverkehr.

M5: Verkehrt nur zwischen Zingster Str. und S+ U Alexanderplatz/Dircksenstr. Ab S+U Alexanderplatz Busersatzverkehr.

M6: Verkehrt nur zwischen Risaer Str. und S+ U Alexanderplatz/Dircksenstr. bzw. Langenbeckstraße. Ab S+U Alexanderplatz Busersatzverkehr.

M22: Die Linie verkehrt zwischen Pasedagplatz und Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ab Ostseestraße über die Prenzlauer Allee und Danziger Straße. Zwischen Gustav-Adolf-Str./Langhansstr. und Am Kupfergraben ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Arbeiten dauern bis 03.11.2014 an.

61: Die Linie ist zwischen Hirschgarten und Rahnsdorf/Waldschänke unterbrochen. Die Linie verkehrt nur zwischen Karl-Ziegler-Str. und Hirschgarten und verkehrt weiter im Linienverlauf der Linie 60 bis Altes Wasserwerk. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Die Arbeiten dauern bis 03.11.2014 an.

Staustellen

Baustelle A 111 Reinickendorf-Zubringer: In stadtauswärtiger Richtung werden vor dem Tunnel Tegel Ortskern Straßenfugen instand gesetzt. Ab der Anschlussstelle Holzhauser Straße steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Einfahrt der Anschlussstelle Holzhauser Straße ist Richtung Norden gesperrt. Die erlaubte Fahrgeschwindigkeit ist auf 40 Km/h begrenzt. Verkehrsteilnehmer sollten bis Sonntag mit einer weitaus längeren Passierdauer rechnen.

Baustelle Treptow: Auf der Buntzelstraße in Bohnsdorf beginnen am Morgen neue Bauarbeiten. Die Straße ist in beiden Richtungen zwischen Richterstraße und Schulzendorfer Straße bis Ende Oktober voll gesperrt.

Wetter

Am Donnerstag ist es bewölkt, immer wieder regnet es. Die Temperaturen erreichen dabei nur Werte bis 12 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell