YouTube-Comedian

Wie Erzieher Torge mit viel Quatsch zum YouTube-Star wurde

Bei YouTube hat der Comedian Freshtorge über eine Million Abonnenten, vor allem Kinder lieben seine durchgeknallten Figuren. Am Freitag stellt er sein „Tagebuch“ bei Hugendubel in Wilmersdorf vor.

Foto: Sophie Jordan

Wochentags ist Torge Oelrich Sozialarbeiter an einer Grundschule in Wesselburen. Kennt selbst in Schleswig-Holstein kaum einer. Sonnabends lädt er als Freshtorge seinen neusten Film auf YouTube – die kennen sehr, sehr viele Menschen: Freshtorge hat mehr als eine Million Abonnenten, hauptsächlich Kinder zwischen acht und zwölf Jahren.

Er ist einer der beliebtesten deutschen YouTube-Comedians. Der Norddeutsche hat seit 2008 Figuren wie die bescheuerte Sandra, Haalt-Stop-Andreas, Bär grillt und Hauptkommissar Ronny entwickelt.

Eltern sagt dieses vorwiegend durchgeknallte Personal nichts. Ihren Kinder schon. Man darf davon ausgehen, dass die mehr als zehn Millionen Klicks für den vierminütigen Sketch „Sandra in der Schule“ – Freshtorges meistgesehenes Video – vor allem Kinderfinger ausgelöst haben. Sandra ist auch Torges Lieblingsfigur, wie er sagt: „Ohne Sandra würde es mich auf YouTube wohl nicht mehr geben.“

Torge ist innerhalb der You-Tube-Szene eine Besonderheit: Tagsüber ist er Erzieher und am Wochenende der Internet-Clown, wie er selbst sagt. Als Entertainer steht der 26-Jährige stellvertretend für die Entwicklung der YouTube-Channels als neues Jugendmedium, andere Stars unter den YouTubern sind das Trio Y-Titty, iBlali und die Lochis. Mit den „Videodays“ gibt es für diese Youtube-Community mittlerweile in Deutschland eine eigene Messe, die Zehntausende Kids anzieht.

Freshtorge liest am Freitag um 17 Uhr bei Hugendubel in Wilmersdorf

Ende September 2013 ist im Carlsen Verlag sein erstes Buch erschienen. Rund 20 kurze Kapitel geben Einblicke in Freshtorges Schulzeit, seine Anfänge bei YouTube, die Genese seiner Charaktere und seinen Aufstieg zum YouTube-Star, das Making-Off seiner Videos und seine Arbeit als Erzieher. Die Arbeit ist ihm ein „wichtiger Ausgleich“ zum unerwarteten Starrummel um seine Person, sagt Torge, sie sorge für Bodenhaftung.

Freshtorge alias Torge Oelrich schließt in Berlin seine Lesereise durch Deutschland ab. Am 17.Oktober 2014 um 17 Uhr liest er in der Buchhandlung Hugendubel an der Wilmersdorfer Straße 121.

Freshtorge: „Mein Tagebuch“, ISBN: 978-3-551-68503-2. 9,99 Euro.

Auf YouTube: www.youtube.com/user/freshaltefolie

Online: www.freshtorge.tv