Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden, den Verkehrsmelder und die Terminvorschau.

Feuer in Friedenau: Bei einem Dachstuhlbrand in Friedenau sind in der Nacht zu Sonnabend zwei Menschen verletzt worden. 70 Bewohner eines fünfstöckigen Wohnhauses in der Fregestraße mussten in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr war mit 80 Mann im Einsatz.

Einbrecher von Leiter gefallen: Im Krankenhaus endete für einen 54-Jährigen ein Einbruch in Wilmersdorf. Der Mann hatte laut Polizei gegen 19.15 Uhr in der Nähe eines Hauses in der Berliner Straße in Wilmersdorf eine Leiter gefunden. Damit kletterte an einer Hausfassade hoch, drückte ein unverschlossenes Fenster zu einer Wohnung auf und stahl Bargeld aus einer Dose. Als er wieder heruntersteigen wollte, verlor er jedoch das Gleichgewicht und stürzte ab. Der Mieter hörte den Aufprall und rief die Polizei. Der Einbrecher musste mit einem Beinbruch und zwei gebrochenen Handgelenken in ein Krankenhaus gebracht werden.

Kassiererin weigert sich: Am Widerstand einer Kassiererin ist in der vergangenen Nacht ein Räuber gescheitert. Der Mann hatte gegen 2 Uhr den Spätkauf in der Wilhelminenhofstraße in Oberschöneweide betreten und die 53-Jährige aufgefordert, die Kasse zu öffnen. Die Frau ließ sich aber nicht beeindrucken und weigerte sich. Daraufhin stießt der Räuber sie zur Seite und flüchtete. Die Polizei konnte den 21-Jährigen noch in der Nähe festnehmen.

Fußgänger verletzt: Ein Fußgänger hat sich bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Sonnabend schwere Verletzungen zugezogen. Laut Polizei hatte der 52-Jährige kurz nach 3 Uhr trotz roten Ampellichts versucht, die Gneisenaustraße in Kreuzberg zu betreten. Dabei wurde vom Wagen eines 59-Jährigen erfasst. Der Fußgänger erlitt Kopfverletzungen und einen Beinbruch und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Autofahrer stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 0,44 Promille fest.

Mann zusammengeschlagen: Mehrere Männer haben sich am Freitagabend in Charlottenburg eine Schlägerei geliefert. Laut einem Zeugen hätten fünf oder sechs Männer einen weiteren Mann in der Sopie-Charlotten-Straße erst verbal attackiert und hätten dann auf ihn eingeschlagen. Die Polizei fand den geschlagenen auf der Fahrbahn. Der 30-Jährige hatte Blutergüsse, Schwellungen, Platzwunden und einige Bisswunden am Kopf. Die Angreifer waren bereits geflüchtet. Wie die Polizei mitteilte, habe der Mann angegeben, er sei Deutsch-Kurde, die Täter seien Türken gewesen, die ihn wegen seiner Herkunft angegriffen hätten. Der Mann musste ambulant behandelt werden, der Staatsschutz ermittelt.

Einbrecher festgenommen: Die Polizei hat am Freitagabend vier bereits polizeibekannte Einbrecher festgenommen. Die Beamten waren den 15-, 17-, 18- und 20-Jährigen in der Gierkezeile in Charlottenburg gefolgt und hatten beobachtet, wie sie in eine Wohnung einbrachen. Gleich darauf wollten sie mit einem Taxi fliehen. Die Beamten nahmen das Quartett fest, das einen Laptop gestohlen hatte. Die Polizei durchsuchte daraufhin eine Wohnung am Holsteiner Ufer, die die Einbrecher als Wohnung nutzten. In deren Gepäck fanden sie weiteres Diebesgut.

Acht Tipps, was Sie nicht verpassen sollten

Show: Geiger David Garrett in Friedrichshain

Wenn er den Bogen schwingt, schlagen Mädchenherzen höher. Sein erklärtes Ziel, junge Leute für Klassik zu begeistern, hat David Garrett auf jeden Fall erreicht. Trotz Wunderkindkarriere und Meisterschülerdasein.

O2 World O2-Platz 1, Friedrichshain, Tel. 20 60 70 88 99, 20 Uhr, ausverkauft, mit Glück Restkarten vor Ort

Operette: Offenbachs „Schöne Helena“ an der Komischen Oper

Jacques Offenbach porträtierte in seinen Operetten gern voller Aberwitz und frivoler Sinnlichkeit eine Gesellschaft, die sich mit Champagnerglas in der Hand schnurstracks auf den Abgrund zubewegt. So auch in „Die schöne Helena“, einer urkomischen Antiken-Travestie aus dem griechischen Sparta. Es wurde eines der einflussreichsten Werke Offenbachs und sorgte vor genau 150 Jahren erstmals für Furore auf den Pariser Bühnen. Opulente Inszenierung von Barry Kosky. Premiere.

Komische Oper Behrenstraße 55-57, Mitte, 19Uhr, Tel. 47997400, mit Glück Restkarten

Gastspiel: „Die Anarchistin“ mit Cornelia Froboess in Mitte

Cathy sitzt seit 35 Jahren hinter Gittern, Ann ist die Frau, deren Gutachten zu Cathys Begnadigung führen kann. Peinlich genau prüft Ann die Worte der Gefangenen, treibt ihre Gegnerin ins rhetorische Minenfeld. Martin Kusej hat David Mamets „Die Anarchistin“ mit Sibylle Canonica und Cornelia Froboess für die Münchener Kammerspiele inszeniert. Berlin-Premiere.

Berliner Ensemble Bertolt-Brecht-Platz 1, Mitte, Tel. 28 40 81 55, 20 Uhr, Karten kosten 11–31 Euro

SONNTAG, 12. OKTOBER 2014

Vokalpop: Wise Guys treten im Tempodrom auf

Nachdem das Gesangsquintett Wise Guys einen Abstecher in die Welt der Instrumente gemacht hat, kehrt die Band mit ihrem neuen Werk „Achterbahn“ zurück zum reinen Vokalpop, der immer ihr Markenzeichen war. Wie üblich wechseln sich tiefschürfende Balladen ab mit frohsinnigen Hits à la „Sägewerk Bad Segeberg“.

Tempodrom Möckernstr. 10, Kreuzberg, Tel. 01806-57 00 70, 20 Uhr, 20,50–30 Euro

Basketball: Alba Berlin trifft auf die Mannschaft aus Ulm

Jüngst waren die NBA-Champions zu Gast. Da dürfte Ratiopharm Ulm nur noch halb so viel Schrecken verbreiten.

O2 World O2-Platz 1, Friedrichshain, Tel. 01806 57 00 11, 17 Uhr, Karten kosten 24,50–80 Euro

Comedy: Bülent Ceylan in der Max-Schmeling-Halle

Er war der erste deutsche Comedian, der auf einem Metal-Festival auftrat. 2010 war das beim Summer-Breeze-Festival in Mittelfranken. Später ging er beim Wacken Festival auf die Bühne. Bülent Ceylan ist TV-bekannter, türkischstämmiger Hardrocker und Comedian in einem. Mit langen wehenden Haaren steht er wie ein Fels in der tosenden Brandung seiner begeisterten und ähnlich frisierten Fans. Das macht ihn seit Jahren zu einem echten Idol. „Haardrock“ heißt das aktuelle Programm, mit dem der Mannheimer nun in Berlin einfällt. Mit all seinen skurrilen Bühnenfiguren wie Harald, dem original Mannheimer Naseweisen, Hasan, dem türkischen Testosteron-Vollpfosten, Anneliese, der unheil-schwangeren Pelzhändlerin und Mompfreed, dem Hausmeister mit dem Feingefühl einer Feuersbrunst. Ceylan bietet Heavy Comedy, seine Fans lieben ihn dafür.

Max-Schmeling-Halle Am Falkplatz 1, Prenzlauer Berg, Tel. 44 30 44 30, 19 Uhr, Karten kosten 33,45 Euro

Lesung: Hardy Krüger im Schlosspark Theater

Schauspieler Hardy Krüger ist auch Buchautor. Und er trägt seite Texte begnadet gut vor. Heute liest er seine Erzählung „Eine ganz ungewöhnliche Liebesgeschichte“. Darin geht es um die Entstehung des Oscar-prämierten Films „Sonntage mit Sybill“ von der Idee bis zum Welterfolg.

Schlosspark Theater Schloßstr. 48, Steglitz, Tel. 78 95 66 71 00, 11 Uhr, Karten kosten 15,50 Euro

Folklore: Akkordeon-Meister aus Irland im Kulturhaus Spandau

Mitte des 18. Jahrhunderts siedelten sich viele irische Familien in Neufundland an, um dort als Fischer zu arbeiten. Und sie brachten auch ihre Kultur mit. „Across The Atlantic – Irish Accordion Connections“ heißt jetzt ein Abend im Kulturhaus Spandau mit den drei Akkordeon-Meistern Conor Moriarty (Irland), Benny McCarthy (Irland) und Graham Wells (Neufundland), die traditionelle und zeitgenössische Lieder und Tänze interpretieren.

Kulturhaus Spandau Mauerstraße 6, Spandau, Tel. 333 40 21, 19 Uhr, Karten kosten 13 Euro

Verkehr

S-Bahn S1, S7: Auf der Strecke Grunewald – Messe Süd – Nikolassee bis Wannsee bis Sonntag, 4 Uhr, SEV.

S3: Bis Montag, 1.30 Uhr, nicht zwischen Erkner und Köpenick. Als Ersatz fahren Busse (SEV).

S41/42, S45, S46, S47: Bis Montag,

1.30 Uhr, zwischen Tempelhof und Schöneberg Pendelverkehr im 15-Minuten-Takt. S41 und S42 verkehren auf dem restlichen Ring im Zehn-Minuten-Takt. S45 und S46 fahren nur bis Hermannstraße. Die S47 wird ab Baumschulenweg bis Treptower Park umgeleitet.

Staustellen

Behinderungen Pankow: Von 8 Uhr bis Sonntagnacht ist die Bucher/Karower Chaussee an der Autobahnunterführung der A 10 (Berliner Ring) gesperrt.

Prenzlauer Berg: Aufgrund eines Bundesliga-Handballspiels in der Max-Schmeling-Halle (Beginn 16.15 Uhr) kann es im Bereich Schönhauser Allee, Gaudystraße und Eberswalder Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Kreuzberg: Gegen 16 Uhr beginnt auf dem Oranienplatz eine Demonstration. Der Zug verläuft bis 18 Uhr als Rundstrecke über Oranienstraße, Wiener Straße, Manteuffelstraße, Reichenberger Straße, Kottbusser Tor, Adalbertstraße, Oranienstraße zum Oranienplatz.

Mitte: Die Wilhelmstr. ist zw. Unter den Linden und Dorotheenstraße gesperrt. Die Sperrung dauert bis Sonntagabend.

Wetter

Sonnige Episoden wechseln sich am Sonnabend bei uns mit dichten Wolkenfeldern ab. Nur vereinzelt gehen kurze Regenschauer nieder. Die Temperaturen erreichen in den Nachmittagsstunden Werte zwischen 18 und 20 Grad. Es weht nur ein schwacher Wind aus Südwest. In der kommenden Nacht kühlt sich die Luft allmählich auf 15 bis 13 Grad ab. Morgen gehen ab und zu Regengüsse nieder. Vereinzelt entladen sich auch kurze Gewitter. Die Sonne scheint meist nur kurze Zeit. Die Temperaturen steigen auf 18 bis 20 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<