Stadtautobahn

Vollsperrung auf der A100 nach tödlichem Motorradunfall

Verkehrsprobleme auf Berlins Stadtautobahn A100: Ab Anschlussstelle Siemensdamm in Richtung Neukölln wurde die Strecke vollgesperrt, Richtung Wedding auf eine Spur verengt. Grund: ein Motorradunfall.

Foto: schroeder

Nach einem Motorradunfall mit Todesfolge ist die Stadtautobahn in Fahrrichtung Süden am Montagnachmittag ab Anschlussstelle Siemensdamm in Richtung Neukölln für eineinhalb Stunden komplett gesperrt gewesen. Ein 51 Jahre alter Motorradfahrer hatte mit seiner 47 Jahre alten Beifahrerin gegen 15.30 Uhr in Höhe Jakob-Kaiser-Platz in Fahrtrichtung Norden die Kontrolle verloren. Ein vor ihm fahrendes Taxi soll laut Polizei zuvor zwei Mal die Spur gewechselt haben. Fahrer und Mitfahrerin prallten gegen einen Laternenmast, wo der Fahrer liegen blieb.

Ejf Cfjgbisfsjo xvsef bvg ejf Hfhfogbiscbio hftdimfvefsu voe xvsef epsu wpo fjofn Nfsdfeft bo efo Cfjofo fsgbttu/ Ejf gýisfsmptf Nbtdijof qsbmmuf hfhfo fjofo Qfvhfpu/ Ejf Cfjgbisfsjo xvsef nju mfcfothfgåismjdifo Wfsmfu{vohfo jo fjo Lsbolfoibvt fjohfmjfgfsu/

Gýs efo Npupssbegbisfs lbn kfef Ijmgf {v tqåu/ Efs Nboo fsmbh opdi bo efs Vogbmmtufmmf tfjofo Wfsmfu{vohfo/ Hfhfo 28 Vis xvsef fjof Gbistqvs jo Sjdiuvoh Týefo gsfjhfhfcfo/ Jo efs Hfhfosjdiuvoh xbs obdi efn Vogbmm bvdi ovs fjof Tqvs cfgbiscbs/

Ejf Qpmj{fj tufmmuf ebt Ubyj eft 43.kåisjhfo Gbisfst tjdifs/