Terminvorschau

Das bringt der Tag in Berlin am Mittwoch

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Theater, Comedy, Rock: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Mittwoch, den 1. Oktober.

Foto: Matthias Bothor

Oper: Meyerbeer-Zyklus der Deutschen Oper in Tiergarten

+++ 20 Uhr +++ Giacomo Meyerbeers konzertante Oper „Dinorah oder Die Wallfahrt nach Ploërmel“ macht den Auftakt zu einem Meyerbeer-Zyklus der Deutschen Oper. Titelrolle: Patricia Ciofi.

Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten, Tel. 34 38 43 43, 29–90 Euro

Show: „Drei Mütter vom Kollwitzplatz“ im Pfefferberg

+++ 20 Uhr +++ „Drei Mütter vom Kollwitzplatz“ heißt die Komödie der Woesner Brothers, mit der sie ein breit diskutiertes Thema im Kiez rund um den Pfefferberg aufgreifen: Die hohe Mütterdichte. Das Stück strotzt vor originellen Figuren und peppigen Songs. Es ist eine Geschichte rund um den bekanntesten Platz in Prenzlauer Berg, in der drei sympathische Mamas einfach nur einen entspannten Tag verbringen wollen.

Pfefferberg Theater, Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg, Tel. 44 35 48 70, Karten kosten 21,50 Euro

Comedy: Reginald D. Hunter an der Friedrichstraße

+++ 20 Uhr +++ In der Reihe „Quatsch in English“ ist Reginald D. Hunter mit seinem Programm „A Nigga Runs Through It“ zu Gast. Der eigentlich in Amerika geborene Hunter ist nach einem Studium an der Royal Academy of Dramatic Art heute einer der bekanntesten Comedians in Großbritannien. In englischer Sprache.

Quatsch Comedy Club, Friedrichstraße 107, Mitte, Tel. 01806-999 000 969, Karten kosten 26,40– 34,10 Euro

Soiree: Kreative aus Ost und West erinnern an die Wendetage

+++ 20 Uhr +++ Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Mauerfall“ rückt eine Soiree Kultur und Künstler in den Mittelpunkt einer Geschichtsstunde. Aus der Perspektive von Kreativen aus Ost und West sollen „Wendetage und Wendenächte“ aufleben. Mit Uwe Tellkamp, Gerd Harry Lybke, Birgit Brenner und Peter Raue. Höhepunkt ist die Uraufführung der Komposition „Zwischen den Welten – Ein Melodram zum Mauerfall“ von Lorenz Dangel und Gregor Sander.

Berliner Festspiele, Schaperstr. 24, Wilmersdorf, Tel. 25 48 91 00, Karten 7 Euro

Elektro: Nils Frahm und Jon Hopkins im Admiralspalast

+++ 20 Uhr +++ Nils Frahm und Jon Hopkins sind Meister der elektronischen Musikunterhaltung und meistern die Gratwanderung zwischen Anspruch und Dancefloor.

Admiralspalast, Friedrichstr. 101, Mitte, Tel. 47 99 74 99, ausverkauft

Stand-Up: Carsten Lekutat in der Ufa-Fabrik Tempelhof

+++ 20 Uhr +++ Meditainment heißt die Comedyvariante des TV-Arztes Dr. Carsten Lekutat. „Auch Hypochonder müssen sterben“ lautet die erschreckende Erkenntnis, die Lekutat hatte, nachdem seine eigene Frau ihn auf eine „Therapie-Reise“ durch die deutschen Theater geschickt hat. So wurde er vom Arzt zum Patienten, der jetzt für das Publikum in der Ufa-Fabrik den lachenden Quacksalber gibt.

Ufa-Fabrik, Viktoriastraße 10–18, Tempelhof, Tel. 75 50 30, 19 Euro

Pop: Andreas Bourani & Band im Astra Kulturhaus

+++ 20 Uhr +++ Der Sänger Andreas Bourani wandelt auf den Spuren von Musikern wie Clueso und agiert souverän im Terrain des deutschen Songwriter-Pop. Mit seiner Band tritt er jetzt im Astra auf.

Astra Kulturhaus, Revaler Straße 99, Friedrichshain, Tel. 61 10 13 13, 25,90 Euro

Bus und Bahn

U-Bahn U2: Jeweils Sonntag bis Donnerstag bis Mitte Dezember von 21 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV).

S-Bahn S8, S9: Von 22 bis 1.30 Uhr zwischen Baumschulenweg und Treptower Park unterbrochen. Fahrgäste nutzen zur Umfahrung die Linien S45, S46 oder S9 sowie die Ringbahnlinien S41/S42 und steigen in Neukölln um. Für Kunden mit Fahrtziel Plänterwald ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

S47: Von 22 bis 1.30 Uhr ist der Verkehr eingestellt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen fährt zwischen Spindlersfeld und Schöneweide. Alternativ steht die Buslinie 167 zur Verfügung.

Staustellen

Behinderungen Tiergarten: Ab 6 Uhr beginnen auf der Straße des 17. Juni Aufbauarbeiten zum Fest am Tag der Deutschen Einheit. Die Straße des 17. Juni ist zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Brandenburger Tor gesperrt, ebenfalls die Ebertstraße zwischen Dorotheenstraße und Behrenstraße. Für Fahrradfahrer wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Die umfangreiche Sperrung wird in der Nacht zum 7. Oktober aufgehoben.

Charlottenburg: Die Angerburger Allee in Westend ist bis Mitte Oktober in Fahrtrichtung Spandau gesperrt, die Umleitung über Havelchaussee ist ausgeschildert.

Wetter

Die Sonne wechselt sich mit dichten Wolkenfeldern ab. Im Tagesverlauf gibt es hin und wieder kurze Regengüsse, vereinzelt sind auch Blitz und Donner dabei. Der Wind weht schwach aus West bis Südwest. Morgen wechseln sich nach zögernder Nebelauflösung Sonne und Wolken ab, und es bleibt weitgehend trocken. Es wird bis zu 21 Grad warm.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<