Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden inklusive Verkehrsmeldungen und Wetterbericht.

Foto: ABIX

Brandstiftung und Steinwurf auf Polizisten: Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonnabend zunächst eine Bushaltestelle in der Köpenicker Straße in Mitte in Brand gesetzt, welche schnell von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Als ein Funkwagen des Abschnitts 32 den Brandort verlassen hatte und am benachbarten autonomen Wohnzentrum „Köpi“ vorbeifuhr, warf ein unbekannter Täter gegen 1.50 Uhr einen Pflasterstein gegen die Streife. Das Fahrzeug erlitt einen Blechschaden knapp oberhalb einer Fensterscheibe. Die Beamten blieben unverletzt und kamen mit einem Schrecken davon. Sofort nach dem Angriff auf das Polizeiauto wurden Einsatzkräfte einer Hundertschaft zusammengezogen. Diese sicherten die Umgebung, während die Kriminalpolizei den Brandort sowie den Tatort des Steinwurfes untersuchte. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Angriff mit abgebrochener Flasche - ein Schwerverletzter: Ein junger Mann wurde am Sonnabendmorgen bei einem Angriff mit einer abgebrochenen Flasche schwer verletzt. Die Tat ereignete sich nach Streitigkeiten gegen 4.20 Uhr auf dem RAW-Gelände an der Revaler Straße in Friedrichshain. Der Täter konnte flüchten. Zahlreiche Beamte, ein Rettungswagen sowie ein Notarzt waren im Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Überfall auf Wettbüro: Gegen 21.50 Uhr am Freitagabend betraten drei maskierte Männer ein Wettbüro an der Karl-Marx-Straße in Neukölln. Bewaffnet mit Reizgas, einer Machete und einem Schlagstock forderten sie die Tageseinnahmen. Die beiden Gäste in dem Wettbüro konnten fliehen, einer von ihnen wurde aber mit Reizgas leicht verletzt. Die drei Räuber flüchteten mit ihrer Beute über die Karl-Marx-Straße zur Hohbrechtstraße. Ein Passant, der die Verfolgung aufgenommen hatte, konnte dort einen der Täter kurzzeitig festhalten. Ein Komplize befreite ihn, gemeinsam konnten sie fliehen. Verletzt wurde dabei niemand.

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

S-Bahn S3: Bis Montagmorgen zum Betriebsbeginn ist die Verbindung zwischen Erkner und Köpenick unterbrochen. Als Ersatz fahren Busse.

S45, S46, S47, S8 und S9: Bis Montagmorgen zum Betriebsbeginn ist der S-Bahnverkehr zwischen Flughafen Schönefeld/Grünau/Spindlersfeld und Baumschulenweg unterbrochen. Als Ersatz fahren Busse.

Staustellen

Staustelle Mitte: Eine Demonstration startet ca. 12 Uhr auf dem Alexanderplatz und verläuft bis 17 Uhr über Karl-Liebknecht-Straße, Prenzlauer Allee, Winsstraße, Immanuelkirchstraße, Greifswalder Straße, Otto-Braun-Straße, Grunerstraße zurück zum Alexanderplatz.

Sperrung Gesamt Berlin/Tiergarten: Eine Fahrradsternfahrt startet ca. 10 Uhr im Berliner Umland und fährt über Hauptverkehrsstraßen zur Straße des 17. Juni, Ankunft der Teilnehmer gegen ca. 14 Uhr. Anschließend beginnt eine Großkundgebung auf der Straße des 17. Juni. Diese ist in beiden Richtungen zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Ebertstraße gesperrt. Ab 22 Uhr wird die Sperrung auf die Ebertstraße zwischen Dorotheenstraße und Behrenstraße ausgeweitet und erst am frühen Sonntagabend aufgehoben, da für Sonntag ebenfalls eine Großdemonstration angekündigt ist.

Wetter

Am Sonnabend wird es wieder herbstlich. Die Wolken halten sich hartnäckig, immer wieder regnet es auch. Die Temperaturen erreichen dabei immerhin Werte bis 21 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<