Tipps und Termine

Das bringt der Tag in Berlin am Dienstag

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Konzert, Theater, Club: Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Dienstag, den 2. September.

Foto: JORGE SILVA / REUTERS

+++ 10 Uhr +++ Ausstellung: „Risiko Freiheit“ in Marienfelde. Die Sonderausstellung „Risiko Freiheit“ dokumentiert die unterschiedlichen Phasen und Formen der Fluchthilfe für DDR-Bürger zwischen 1961 bis 1989. Einige Originalobjekte, Fotos und Dokumente sind zum ersten Mal zu sehen. Highlights der Ausstellung sind ein handgezeichneter Plan der Transitstrecken mit Anmerkungen zu Gefahrenstellen für Fluchthelfer oder die benötigten Utensilien zur Fälschung von Passstempeln.

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager, Marienfelder Allee 66/80, Marienfelde, Eintritt frei

+++ 14 Uhr +++ Kinder: Stadtsafari im Jugend Museum Schöneberg. Das Team vom Jugend Museum hat sich für die Ausstellung „Stadtansichten drinnen – Stadtsafari draußen“ gemeinsam mit Kindern zwischen acht und zwölf Jahren auf Entdeckungstouren begeben. In Dioramen, Kurzgeschichten, Fotos und Skizzen haben sie ihre Ergebnisse festgehalten, die mit den historischen Vorlagen von Stadtansichten gezeigt werden.

Jugend Museum, Hauptstraße 40/42, Schöneberg, Tel. 902 77 61 63, der Eintritt ist frei

+++ 15 Uhr +++ Kirchenmusik: Orgelkonzert und Führung in Potsdam. Die Friedenskirche im Park von Sanssouci ist ein architektonisches Kleinod, das in seinem Hauptschiff eine wohlklingende Orgel beherbergt. Jeden Dienstag lädt Kantor Joachim Walter Organisten aus der Region ein, das Instrument 30 Minuten lang vorzuführen. Er unternimmt mit interessierten Zuhörern im Anschluss eine Führung an der Woehl-Orgel.

Friedenskirche Potsdam, Park Sanssouci, Eintritt frei, Information: www.friedenskirche-potsdam.de

+++ 19 Uhr +++ Kabarett: Gunnar Schade spielt „Das ist der Mindest-Hohn“. Ob Kinder, Bildung, Fernsehen oder Steuerhinterziehung: Das Kabarett- und Satireprogramm „Das ist der Mindest-Hohn“ von Gunnar Schade arbeitet sich an so ziemlich allen aktuellen wie zeitlosen Talkshowdauerbrennern ab. Das Programm, das jetzt in Treptow zu erleben ist, ist so gut, dass es unter gleichem Titel bereits als Buch erschien.

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, Treptow Tel. 536 96 534, 7 Euro

+++ 19 Uhr +++ Musikfest: Barenboim und Dudamel in der Philharmonie. Dirigent Gustavo Dudamel und Daniel Barenboim eröffnen das Musikfest Berlin mit den ersten beiden Klavierkonzerte von Johannes Brahms.

Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten, Tel. 20 35 45 55, Karten kosten 2–90 Euro

+++ 20 Uhr +++ Premiere: Marthalers „Letzte Tage“ an der Staatsoper. Christoph Marthalers Musik-Theaterprojekt „Letzte Tage. Ein Vorabend“ setzt sich mit den Folgen des Ersten Weltkriegs auseinander. Premiere.

Staatsoper im Schiller Theater, Bismarckstr. 110, Charlottenburg, Tel. 20 35 45 55, mit Glück Restkarten an der Abendkasse

+++ 20 Uhr +++ Bühne: „On my way home“ im Ballhaus Naunynstraße. Hakan Savaş Mican blickt in seiner szenischen Theater-Installation „On my way home“ auf die Geschichte der sogenannten „Kofferkinder“. So hießen Kinder der ersten Generation jener Arbeitsmigranten, die ein rastloses Pendelleben aus dem Koffer zwischen zwei Ländern führen mussten. Eine nie endenden Suche nach Zuhause mit Kollateralschäden. Premiere.

Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 27, Kreuzberg, Tel. 75 45 37 25, 14 Euro

+++ 20 Uhr +++ Comedy: Abdelkarim bei den Wühlmäusen. Als fester Bestandteil von Unterschicht und Parallelwelt meistert Abdelkarim seinen Alltag „Zwischen Ghetto und Germanen“. Zumindest auf der Bühne. Der Marokkaner hat es von der „Bielefelder Bronx“ zum Stammgast auf den Comedybühnen gebracht.

Wühlmäuse, Pommernallee 2-4, Westend, Tel. 30 67 30 11, 19,50–24,50 Euro

+++ 21 Uhr +++ Rock: Caspar Brötzmann mit neuem Projekt im Bi Nuu. Fast schon eine Supergroup hat der vor allem mit seiner Band Caspar Brötzmann Masssaker bekannt gewordene Gitarrist Caspar Brötzmann zusammengestellt. Der gefeierte Avantgarde-Musiker trifft auf den italienischen Bassgitarren-Virtuosen Massimo Pupillo, dazu gesellen sich der junge Drummer Alexandre Babel und der äußerst tieffrequente Elektropunksänger und Produzent T.Raumschmiere. In dieser Kombination: eine Weltpremiere.

Bi Nuu, Im U-Bahnhof Schlesisches Tor, Kreuzberg, Tel. 61 10 13 13, 16,70 Euro

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

Aktuell wird die S-Bahn in ganz Berlin bestreikt. Bitte weichen sie auf Busse, U-Bahn, Tram und Taxi aus. Weitere Informationen finden Sie HIER.

U-Bahn

U2: Montags bis donnerstags von 21 Uhr bis Betriebsschluss zw. Wittenbergplatz und Bismarckstraße unterbrochen.

U3: Bis 4. September Pendelverkehr zw. Krumme Lanke und Breitenbachplatz.

Straßenbahn

Tram M13 und 50: Bis 8. September nicht zw. Björnsonstraße und Virchow-Klinikum (SEV).

S-Bahn

S1: Zwischen Griebnitzsee und Wannsee bis 12. September gesperrt (SEV). Umfahrung mit RE1 und RB21/22 zwischen Potsdam Hbf und Wannsee.

Staustellen

Tiergarten: Von 21 bis 5 Uhr ist der Tunnel Tiergarten-Spreebogen in Fahrtrichtung Reichpietschufer gesperrt.

Wedding: An der Kreuzung Osloer Str. / Schwedenstraße kommt es in der Zufahrt zur Kreuzung zu Fahrbahneinschränkungen und Verschwenkungen.

Wetter

Nach einem regnerischen Vormittag wird es in den Nachmittagsstunden etwas freundlicher. Gelegentlich scheint die Sonne. Höchstwerte um 19 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell