Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Mittwoch in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden inklusive Verkehrsmeldungen und Wetterbericht.

Foto: Paul Zinken / dpa

Verkehrsunfall: Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagabend musste eine 58-jährige Frau ihren Führerschein der Polizei aushändigen, anschließend musste sie zu einer Blutentnahme. Vermutlich unter Alkoholeinfluss hatte sie einen folgenschweren Autounfall in Spandau verursacht. Die Autofahrerin fuhr mit ihrem Peugeot gegen 20 Uhr die Straße Am Pichelssee im Ortsteil Wilhelmstadt in Richtung Heerstraße. Aus noch unbekannter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, stieß gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Peugeot, der durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Volvo geschoben wurde. Die Frau muss so schnell unterwegs gewesen sein, dass ihr Auto durch den Zusammenprall auf die rechte Seite kippte und gegen einen geparkten VW rutschte. Dort kam das Auto schließlich zum Stillstand. Nach Angaben der Polizei war die Frau offenbar nicht angeschnallt, wurde daher im Fahrzeuginnenraum herumgeschleudert. Sie erlitt schwere Verletzungen am Kopf, Rumpf und an den Armen. Sie wurde stationär in einer Klinik aufgenommen.

Brandstiftung: In der Nacht zu Mittwoch gegen 2 Uhr bemerkten Zeugen an der Liebigstraße in Friedrichshain einen brennenden Mercedes. Sie alarmierten Polizei und Feuerwehr. Das Auto wurde zerstört, der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Angriff: Aus noch ungeklärter Ursache hat am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr eine 25-jährige Frau eine 30-Jährige mit einem Küchenmesser angegriffen und verletzt. Die Messerattacke ereignete sich auf dem Washingtonplatz direkt vor dem Hauptbahnhof in Moabit. Die Angreiferin wurde vorläufig festgenommen, das Opfer des Übergriffs musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Bus und Bahn

S-Bahn S5, S7 und S75: Bis Montag, 1.30 Uhr, ist die Verbindung der Stadtbahn zwischen Friedrichstraße und Ostbahnhof unterbrochen. Es ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Alternativ stehen die Ringlinien S41/S42, die U-Bahn-Linien U2, U5 sowie die Regional-Express-Linien RE1, RE2 und RE7 bzw. Regionalbahnlinie 14 zur Verfügung..

U-Bahn U8: Die Linie ist wegen Bauarbeiten zwischen U Boddinstraße und U Hermannstraße voraussichtlich bis 25.8. unterbrochen. Aus dem nördlichen Teil der U8 kommende Fahrgäste mit dem Fahrziel U Hermannstraße wird die U7 von U Hermannplatz nach U Neukölln mit Umsteigen in die S-Bahn angeboten. Aus dem nördlichen Teil der U7 kommende Fahrgäste können auch ab U Mehringdamm mit der U6 bis U Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U Leinestraße ist mit den Bussen der Linie 344 erreichbar.StaustellenBaustelle A111 (Reinickendorf-Zubringer): Bis voraussichtlich 31.8. wird der Fahrzeugverkehr stadteinwärts im Bereich der AS Heckerdamm über die Aus- und Einfahrt Heckerdamm geleitet. Aufgrund einer Ampelregelung für Fußgänger besteht Staugefahr. Das Abbiegen vom Kurt-Schumacher-Damm in den Heckerdamm ist nicht möglich. Stadtauswärts ist das Abbiegen in den Heckerdamm nur in östlicher Richtung möglich. Die Anzahl von zwei Fahrspuren in Fahrtrichtung Nord bleibt aber über die gesamte Bauzeit erhalten.

Wetter

Die Sonne wechselt sich bei uns mit einigen Wolken ab. Im Laufe des Tages gibt es vereinzelt kurze Regenschauer. Der Wind weht schwach aus Nordwest. Die Temperaturen steigen im Stadtgebiet auf bis zu 26 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<