Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden inklusive Verkehrsmeldungen und Wetterbericht.

Auto kommt von Straße ab - ein Toter: In der Nacht zu Sonnabend ist ein Autofahrer bei einem schweren Verkehrsunfall in Haselhorst tödlich verunglückt. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr der 22-Jährige mit seinem "Mercedes" gegen 23.50 Uhr die Straße Am Juliusturm in Richtung Falkenseer Damm. Dann verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Danach durchbrach der Fahrer mit dem Auto ein Schutzgitter und rutschte einen Abhang hinunter. Der 22-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Seine 21, 23 und 24-jährigen Beifahrer wurden bei dem Unfall ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße am Juliusturm war für etwa vier Stunden gesperrt.

Bewaffnete überfallen Gaststätte: Ein Restaurant in Wilmersdorf ist in der Nacht zu Sonnabend überfallen worden. Kurz vor Geschäftsschluss gegen 0 Uhr betraten drei Männer das Lokal an der Bundesallee, sahen sich kurz um und gingen auf den Inhaber zu. Einer der Täter hielt dem 35-Jährigen ein Messer von hinten an den Hals, die anderen durchsuchten seine Kleidung. Dabei nahmen sie ihm Wechselgeld und die Tageseinnahmen weg. Anschließend flüchteten die drei mit der Beute unerkannt in Richtung der Kreuzung Bundesallee/Berliner Straße. Der Geschäftsinhaber wurde nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizei nimmt Jugendlichen bei Einbruch fest: Ein aufmerksamer Anwohner hat in der Nacht zu Sonnabend einen Einbruch in Spandau verhindert. Gegen 22.50 Uhr hatte er einen Mann dabei beobachtet, wie dieser am Magistratsweg versucht hatte, durch ein rückwärtiges Fenster in ein Friseurgeschäft einzubrechen. Er alarmierte sofort die Polizei. Die Beamten nahmen den 15-Jährigen noch in Tatortnähe vorläufig fest. Nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurde er dem Kindernotdienst übergeben.

Drei Taschendiebe festgenommen: Die Polizei hat drei Taschendiebe in Neukölln und Schöneberg festgenommen. Gegen 19.20 Uhr beobachteten Zivilbeamte des Landeskriminalamts zwei Männer in einem Restaurant an der Pannierstraße dabei, wie sie einer Frau das Portemonnaie entwendeten. Anschließend nahmen sie das Geld heraus und entsorgten die Geldbörse in einem Gebüsch. Die Polizisten nahmen die Männer im Alter von 24 und 34 Jahren vorläufig fest. Sicherheitsmitarbeiter der BVG bemerkten gegen 2.10 Uhr einen Taschendieb auf dem U-Bahnhof Wittenbergplatz. Neben einem auf einer Wartebank am Bahnsteig eingeschlafenen 24-Jährigen setzte sich ein Mann, der dem Eingeschlafenen dann sein Handy aus der Hosentasche entwendete. Anschließend versteckte der Dieb das Telefon in einem Mülleimer neben der Bank. Die Sicherheitsmitarbeiter entdeckten das Handy in dem Abfalleimer, hielten den 59-jährigen Mann fest und übergaben ihn der Polizei. Er wurde der Fachdienststelle für Taschendiebstahl beim Landeskriminalamt überstellt.

Unfall mit Radfahrer und Motorrad: In Mitte hat sich an der Ecke Leipziger und Wilhelmstraße ein Unfall zwischen einem Motorrad- und einem Radfahrer ereignet. Eine Person wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebascht.

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

U-Bahn U3: Bis Montag, 3.30 Uhr, Pendelverkehr zw. Krumme Lanke und Breitenbachplatz. U6: Bis 25. August zw. Alt-Tegel und Kurt-Schumacher-Pl. Pendelbetrieb. U8: Bis 25. August nicht zw. Boddin- und Hermannstraße.

S-Bahn S1:Bis Montag, 1.30 Uhr, nicht zw. Waidmannslust und Hohen Neuendorf. S5, S7 und S75: Bis 4. August zw. Friedrichstr. und Zoologischer Garten unterbrochen; Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Verkehrsteilnehmern stehen alternativ die Ringlinien S41/S42 zur Verfügung. Ab dem 4. August wandern die Arbeiten zum Abschnitt zw. Friedrichstr. und Alexanderplatz, der dann für drei Wochen gesperrt wird.

Staustellen

Behinderungen A 111 (Reinickendorf-Zubringer): Bis 31. August wird der Verkehr stadteinwärts im Bereich AS Heckerdammm über die Aus- und Einfahrt Heckerdamm geleitet. Das Abbiegen vom Kurt-Schumacher- in den Heckerdamm ist nicht möglich. Stadtauswärts ist das Abbiegen in den Heckerdamm nur in östlicher Richtung möglich.

Reinickendorf: Die Residenzstr. ist zw. Lindauer Allee und Emmentaler Str. bis Montag, 5 Uhr, gesperrt.

Niederschöneweide: Ab 6 Uhr ist bis Montagmorgen stadteinwärts das Rechtsabbiegen von der Schnellerstr. in die Karlshorster Straße nicht möglich.

Charlottenburg: Wegen der Vattenfall City-Nacht kommt es zu Sperrungen in der City-West. Ab 12 Uhr wird der Start-/Zielbereich auf dem Kurfürstendamm bzw. der Tauentzienstr. zw. Joachimstaler- und Nürnberger Straße bis 2 Uhr gesperrt. Um 16 Uhr wird der Kurfürstendamm zw. Nürnberger Straße und Joachim-Friedrich-Straße und ab 18.30 Uhr die Nestor-, Droysen-, Windscheid-, Kantstraße (nur stadteinwärts) und Joachimstaler Straße voraussichtlich bis 22.30 Uhr gesperrt.

Staustellen

Baustelle A 111 (Reinickendorf-Zubringer): Bis 31. 8. wird der Fahrzeugverkehr stadteinwärts im Bereich des AS Heckerdamm über die Aus- und Einfahrt Heckerdamm geleitet. Infolge einer erforderlichen Ampelregelung für Fußgänger und Radfahrer besteht stadteinwärts eine sehr hohe Staugefahr. Das Abbiegen vom Kurt-Schumacher-Damm in den Heckerdamm ist nicht möglich. Stadtauswärts ist das Abbiegen in den Heckerdamm nur in östlicher Richtung möglich.

Wetter

Am Sonnabend ist es heiter, immer wieder ziehen aber auch Wolken auf. Örtlich gibt es Schauer, vereinzelt gewittert es auch. Höchstwerte bis zu 30 Grad.

>>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<<