Panne

Wagen entgleist – Züge der U55 fahren wieder

Auf der Linie U55 in Berlin-Mitte fuhren zwischenzeitlich keine Züge, weil beim Rangieren an einer Weiche Räder aus dem Gleis gesprungen waren. Am Potsdamer Platz fielen dagegen Fliesen ins Gleisbett.

Foto: ddp

Panne bei der U-Bahn-Linie U55: Weil ein Wagen entgleiste, fuhren am Donnerstagnachmittag auf der Kurzstrecke zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor in Mitte keine Züge mehr.

Der Verkehr auf der Linie war zwischen 15 und 20 Uhr eingestellt worden, die drei Bahnhöfe an der Strecke wurden geschlossen, bestätigte ein BVG-Sprecher. Betroffen davon waren auch viele Fußballfans, die zur Fanmeile am Brandenburger Tor anreisen wollten.

Wegen des zu erwartenden Andrangs hatte die BVG zwei zusätzliche Wagen an den normalerweise aus zwei Wagen bestehenden Zug angehängt. „Beim Rangieren sind dann an einer Weiche die Räder einer Achse aus dem Gleis gesprungen“, sagte ein BVG-Sprecher der Berliner Morgenpost.

Fahrgäste waren von dem Unfall, der sich in der Kehranlage in der U-Bahnstation Hauptbahnhof ereignete, nicht betroffen.

Da die U55 im Inselbetrieb betrieben wird, waren auf der Linie keine schwere Technik zum Aufgleisen des Wagens vorhanden.

Fliesen fallen am Potsdamer Platz ins Gleis

Erhebliche Probleme gab es auch bei der Berliner S-Bahn. Zwischen 17.40 und 19.20 Uhr fuhren in beiden Richtungen keine Züge im Nord-Süd-Tunnel zwischen den Stationen Yorckstraße und Oranienburger Straße. Betroffen davon waren die Linien S1 (Potsdam–Oranienburg), S2( Blankenfelde–Bernau) und S25 (Teltow–Hennigsdorf), bestätigte ein Bahnsprecher.

Auslöser für den Stillstand waren defekte Fliesen, die im Bahnhof Potsdamer Platz am Gleis 4 abgefallen waren. Die Fliesen – das P, O, T und S vom Schriftzug Potsdamer Platz – wurden zwar schnell weggeräumt, weil jedoch Fahrgäste aus einem der im Tunnel stehen gebliebenen Zug eigenmächtig ausstiegen, musste die S-Bahn-Leitstelle sicherheitshalber den Strom abschalten. Die Bundespolizei sperrte daraufhin die Gleise und sicherte die Evakuierung der Züge.