Gewalt in Berlin

Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei in Friedrichshain

Am RAW-Gelände in der Revaler Straße sind in der Nacht drei Männer heftig in Streit geraten. Zwei von ihnen wurden schwer, einer leicht verletzt. Einer von ihnen hatte offenbar ein Messer gezückt.

Foto: dpa Picture-Alliance / Paul Zinken / picture alliance / dpa

Zwei schwer und ein leicht verletzter Mann – so lautet die vorläufige Bilanz der Polizei einer nächtlichen Auseinandersetzung in Friedrichshain. Zeugen hatten gegen 1 Uhr nachts an der Revaler Straße 99 am RAW-Gelände eine Auseinandersetzung zwischen mindestens drei Männern beobachtet und die Polizei alarmiert. Am Tatort eingetroffen fanden die Beamten einen 22-jährigen Mann mit Stichverletzungen vor.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Weiterhin stießen die Beamten am Einsatzort auf einen 30-Jährigen, der schwere Kopfverletzungen hatte. Der Verletzte kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Dessen Bruder, ein 34-Jähriger, hielt beim Eintreffen der Polizei ein Messer in der Hand.

Wer zustach, ist noch unklar

Er wies nach Angaben eines Polizeisprechers leichte Schnittverletzungen auf. Der Mann wurde in der Nacht vorläufig festgenommen und sollte im Laufe des Sonntags zu den nächtlichen Ereignissen befragt werden. Nach Polizeiaussagen sei derzeit noch unklar, wer von den Beteiligten wem die Verletzungen zugefügt hatte. Die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.