Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden inklusive Verkehrsmeldungen und Wetterbericht.

Frau rassistisch beleidigt und angegriffen: Nach einem Überfall mit vermutlich fremdenfeindlichen Hintergrund sucht die Polizei nach Zeugen. Der Vorfall hatte sich am Sonnabendmittag gegen 11 Uhr im Volkspark Friedrichshain ereignet. Nach ersten Ermittlungen schlug ein bislang unbekannter Täter einer Frau aus Gabun (Afrika) völlig unerwartet mehrfach ins Gesicht. Die Frau joggte durch den Park, als der Mann sie angriff, fremdenfeindlich beleidigte und an der Kleidung riss. Die 44-Jährige erlitt Prellungen, Hämatome und Platzwunden im Gesicht und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen des Übergriffs, sich unter der Telefonnummer 46 64 – 953 128 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Frau stirbt nach Brand in Einfamilienhaus: Gegen 20.10 Uhr am Sonnabend riefen Anwohner die Feuerwehr und die Polizei in die Mozartstraße in Lichtenrade. Sie hatten Rauch in einem Einfamilienhaus bemerkt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand in dem Wohnzimmer des Hauses schnell löschen, entdeckten dabei die 96 Jahre alte Bewohnerin des Hauses leblos in der Wohnung. Ein Notarzt konnte nur noch den Tot der Frau feststellen. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass die Frau aufgrund des Feuers gestorben ist. Eine Obduktion soll die Todesursache klären, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Intensivtäter nach Raub festgenommen: Polizeibeamte konnten am Sonnabend einen bereits polizeibekannten 16-Jährigen kurze Zeit nach einem Raub festnehmen. Gemeinsam mit mehreren Komplizen hatte der Jugendliche einen 19-Jährigen an der Hauptstraße in Schöneberg überfallen. Die Täter hatten ihr Opfer angesprochen und in einen Hauseingang gezogen. Dort verdrehten sie dem Mann den Arm und entwendeten die Geldbörse. Dann flüchteten die Kriminellen. Ermittlungen führten schnell zu dem 16-Jährigen, der wenig später an seiner Wohnanschrift festgenommen werden konnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 16-Jährige wieder entlassen.

Betrunkene verletzen Polizistin und Ladendetektiv: Der Hausdetektiv eines Supermarktes an der Müllerstraße in Wedding hatte ein offenbar angetrunkenes Paar angesprochen und gebeten, das Geschäft zu verlassen. Daraufhin schlug die Frau dem Mitarbeiter des Geschäftes ins Gesicht. Herbeigerufene Polizisten verfolgten die beiden 24- und 26-Jährigen. Dabei kam es zu Beleidigungen und einer Körperverletzung. Die unter Alkohol stehende Frau biss einer Polizistin in den Arm, der Mann warf mit der Bank einer Bierzeltgarnitur auf die Beamten, ohne sie zu treffen. Das Paar wurde festgenommen, die leicht verletzte Polizistin setzte ihren Dienst fort.

Mitarbeiter am SPD-Infostand bedroht: In Buch kam es am Sonnabendmittag zu einem Gerangel, bei der ein Standmitarbeiter von einem 24-Jährigen mit Pfefferspray bedroht wurde. Gegen 11.30 Uhr bemerkten Helfer am Infostand der SPD, dass ein ihnen aus der rechten Szene bekannter Mann Fotos von ihnen machte. Darauf angesprochen kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der der 24-Jährige mit dem Einsatz von Pfefferspray drohte. Schließlich entfernte sich der Mann, wurde aber von alarmierten Polizisten in einem nahe gelegenen Geschäft angetroffen. Im Rahmen der Befragung beleidigte er einen der Beamten. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, versuchter Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Unfall: In der Nacht zu Sonntag wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in Reinickendorf schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 47 Jahre alter Autofahrer gegen Mitternacht bei Grün in den Kreuzungsbereich Aroser Allee Ecke Emmentaler Straße. Plötzlich nahm er aus dem Augenwinkel einen Radfahrer war, der gegen das Auto fuhr. Der 36-Jahre alte Radfahrer stürzte und kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Das Fahrrad und das Auto wurden stark beschädigt.

Bus und Bahn

S3, S5, S7 und S75: Zwischen 22 und 1.30 Uhr Busersatzverkehr zwischen den Stationen Lichtenberg, Nöldnerplatz, Rummelsburg, Ostkreuz, Warschauer Straße und Ostbahnhof.

S45, S46 und S47: Bis Montagmorgen Unterbrechung zwischen Baumschulenweg, Köllnische Heide und Neukölln.

M60 und 61: Nach Wasserhavarie an der Seelenbinderstraße Tram-Pendelverkehr zwischen Rahnsdorf, Waldschänke und Altes Wasserwerk sowie Busersatzverkehr als Ringlinie.

Tiergarten: Die Str. d. 17. Juni ist zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor voll gesperrt, die Ebertstr. zw. Behrenstr. und Scheidemannstraße. Steglitz, Zehlendorf, Wilmersdorf: Laufveranstaltung von 9 bis 12 Uhr zwischen Forum Steglitz und Englerallee. Steglitz:Um 10.30 Uhr beginnt in der Maximillian-Kaller-Straße in Lankwitz ein Fronleichnamsumzug.

Wetterbericht

Mal scheint die Sonne, mal ziehen aber auch dichte Wolkenfelder vorüber. Ab und zu gehen kurze Regengüsse nieder. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<