Winterferien

Berlin bietet ein großes Programm für tolle Ferien

Alle Kinder, die in den Ferien zu Hause bleiben, müssen sich nicht langweilen. Die Berliner Morgenpost hat die besten Tipps herausgesucht.

Foto: JÖRG KRAUTHÖFER / © JÖRG KRAUTHÖFER

Eine Woche Winterferien – die Berliner und Brandenburger Schülerinnen und Schüler haben vom heutigen Sonnabend an Pause vom Schulstress. Berlin bietet viel, womit man sich prima die Zeit vertreiben kann.

Sonnabend, 2. Februar

„Im Atelier der Geschichte – Von der Idee zum fertigen Gemälde“, Führung für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Wo: Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, Mitte. Anmeldung: {telvoll} 20 30 40, 11 Uhr. Infos: www.dhm.de. Kosten: Museumseintritt für Erwachsene: 8 Euro, Kinder und Jugendliche frei, Führung: 2 Euro.

Eine Woche in der Zauberschule: Das FEZ lädt Kinder ab 6 Jahren zu einem Abenteuer mit den Helden aus Hogwarts ein. Sie werden zu Schülern der Hogwarts-Häuser und kämpfen täglich um den Tagessieg, indem sie Steine in den Unterrichtsfächern verdienen: Magisches Transportwesen, Orkisch für Anfänger, Wahrsagen stehen auf dem Stundenplan. Wo: FEZ Berlin, Straße zum FEZ 2, Oberschöneweide. Infos: www.fez-berlin.de, Sonnabend 13 bis 19 Uhr, Sonntag 12 bis 18 Uhr, Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr. Kosten: 3 Euro, Familienticket: 10 Euro, Ferienticket: 12 Euro, plus Materialkosten.

Sonntag, 3. Februar

Frische Luft, Bewegung und Spaß mit Freunden – das alles bietet der Besuch eines Eisstadions. Ob beim Runden- oder Pirouettendrehen, immer wieder heißt es, die Balance auf den blitzenden Kufen zu halten. Im Erika-Hess-Stadion in Wedding herrscht eine besonders familiäre Atmosphäre. An der Eisbahn gibt es einen Kiosk, an dem man sich in einer Pause unter anderen mit Pommes stärken kann. Die 60 x 30 Meter große Eisbahn ist nicht überdacht. Wo: Müllerstraße 185, Sonntag 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr. Kosten: Eintritt für Kinder: 1,60 Euro, Schlittschuh-Verleih pro Stunde 3 Euro (erm.).

Montag, 4. Februar

Filzen kreuz und quer: Bei den Ferienspielen im Nachbarschaftshaus können Kinder im Alter zwischen 9 und 13 Jahren zum Beispiel ein Kissen, eine Tasche, ein Bild filzen. Wo: Pfefferwerk, Fehrbelliner Straße 92, Prenzlauer Berg, Anmeldung: {telvoll} 443 71 78, nachbarschaftshaus@pfefferwerk.de. Das Ferienprogramm wird von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 14 Uhr angeboten, es gibt ein Mittagessen. Kosten: Ein Tag kostet 10 Euro, vier Tage 35 Euro. Am Dienstag werden Traumfänger gebastelt, am Mittwoch Stövchen aus Ton, am Donnerstag Vogel-Futterhäuser.

Breakdance und Krumping: Zum Streetstyle-Tanz-Workshop lädt der Kinder- und Jugendclub Fuchsbau Jugendliche ab 14 Jahren von Montag bis Freitag ab 12 Uhr. Außerdem gibt es täglich einen Musikworkshop für Rockmusikgruppen. Die Angebote sind kostenlos. Wo: Thurgauer Straße 66, Reinickendorf. Info: {telvoll} 498 59 94 20, www.berlin-fuchsbau.de.

Spurensuche auf der Leinwand: Mit Farben und verschiedenen Materialien können Mädchen und Jungen im Familienzentrum Haus am See zwischen 7 und 13 Jahren kostenlos Bilder gestalten. Montag bis Donnerstag von 14.30 bis 17 Uhr. Wo: Stargardtstraße 9, Reinickendorf. Anmeldung: {telvoll} 45 02 44 79.

Beim Kinder- und Jugend- Reit und Fahrverein in Zehlendorf kann man in der kommenden Woche beim Reitunterricht zugucken: Montag bis Freitag, 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Wo: Robert-von-Ostertag-Straße 1 ({telvoll} 802 61 16).

Dienstag, 5. Februar

Auf eine Reise in die Zukunft werden Kinder von sechs bis zwölf Jahren im Atelier der Klax-Kinderwerkstatt mitgenommen. „Wie stelle ich mir das Jahr 2500 vor?“ – zu diesem Thema können sie ihre Fantasie spielen lassen und bauen, basteln, malen. Die Werkstatt hat vom 4. bis 8. Februar täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Kosten: 16 Euro/Tag, incl. Essen und Material. Wo: Asta-Nielson-Straße 11, Pankow. Anmeldung und Infos unter {telvoll} 34 45 10.

Fantastisch und bunt – so soll die Welt in einem Schuhkarton aussehen, die Kinder unter Anleitung im Museum für Kommunikation sich ausdenken. Dabei gehen sie der Frage nach, in welcher Welt sie am liebsten leben würden: Wie eine Meerjungfrau unter Wasser? Wie ein Affe im Dschungel? Oder lieber als Astronaut? Wo: Museum für Kommunikation in Mitte, Leipziger Straße 16, 14 bis 16 Uhr, Für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Kosten: Eintritt für Kinder frei, Material: 3 Euro, Anmeldung unter {telvoll} 202 94 205.

Drei Tage draußen: „Überleben in Eis und Schnee“ heißt das Angebot für Kinder ab 7 Jahren im Ökowerk. In zwei Gruppen sind die Teilnehmer von Dienstag bis Donnerstag zwischen 9.30 und 15 Uhr unterwegs, folgen Tierspuren, machen Experimente, backen Pizza im Lehmofen. Kosten: 55 Euro für drei Tage. Anmeldung: {telvoll} 300 00 50, Infos: www.oekowerk.de.

Mittwoch, 6. Februar

Wenn es draußen nass und kalt ist, macht ein Besuch in einem Spaßbad gleich doppelt soviel Vergnügen. Direkt mit der S-Bahnlinie 1 ist das Bad „Turm-Erlebniscity“ in Oranienburg zu erreichen. Dort können sich alle in einem 400 Quadratmeter großen Erlebnisbecken austoben, durch einen Strömungskanal gleiten lassen oder die 80 Meter lange Erlebnisrutsche heruntersausen. Wo: André-Pican-Straße 42, Oranienburg, Öffnungszeiten: 13 bis 22 Uhr, Kosten: Tageskarte für Kinder ab 12 Euro.

Im Zimmertheater der Schwartzschen Villa können Kinder erleben, wie Anna mit ihrer Wut umgeht. Irgendetwas macht das kleine Mädchen wütend – und es kann nichts dagegen tun. Keiner will mehr mit ihr spielen, bis ihr Großvater einen Ausweg weiß. Er schenkt Anna eine Trommel. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahre und nur für die jüngsten Grundschüler interessant. Wo: Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, 10.30 Uhr, Kosten: 5 Euro.

Donnerstag, 7. Februar

Im Rausch der Geschwindigkeit einmal wie ein Rennfahrer durch die Kurven düsen – das ist unter anderem in der Kart-World in Spandau möglich. Für Kinder ab sechs Jahre stehen extra zwölf Kinderkarts zur Verfügung, mit denen sie die 400 Meter lange Strecke über Brücken und durch Unterführungen bewältigen können. Wo: Kart-World, Am Juliusturm 15-29, geöffnet Donnerstag ab 15 Uhr. Kosten: acht Minuten Fahrtzeit kosten 9 Euro für Schüler.

Schreibwerkstatt: Von den antiken Anfängen bis zum mittelalterlichen Buchschreiben. Nach einem Museumsrundgang lernen Kinder von 9 bis 12 Jahren historische Schreibmaterialien kennen und schreiben mit Kalligrafiestiften. Wo: Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, Mitte 12.30 Uhr. Anmeldung: {telvoll} 20 30 40. Infos: www.dhm.de. Kosten: 2 Euro.

Freitag, 8. Februar

Indoor-Minigolf wird in Lichterfelde zu einem besonderen Erlebnis. Die 18-Loch-Anlage ist in Schwarzlicht getaucht und ähnelt einer Traumwelt, in der leuchtende Bilder, Pflanzen und Skulpturen durch den Raum schweben. Das Ganze ist in 3D zu erleben – der Besucher wird damit Teil einer Traumwelt. Wo: Goerzallee 190, in den Schulferien ab 11 Uhr geöffnet. Kosten: Kinder bis 14 Jahre 5.90 Euro.

Sonnabend, 9. Februar

In der Biosphäre in Potsdam ist nicht nur üppige Vegetation zu entdecken. Auf Ferienbesucher warten auf den Basteltischen am Dschungelcamp ungewöhnliche Materialien, aus denen sie eine Menge nützliche Sachen herstellen können, wie Portemonnaies, die sie mit nach Hause nehmen können. An der Experimentierstation erleben die kleinen Besucher, wie Wasser durch verschiedene Bodenschichten gefiltert wird. Wo: Biosphäre Potsdam, Georg-Hermann-Allee 99. Kosten: Eintritt Kinder (5–13 Jahre) 7,80 Euro.

Sonntag, 10. Februar

Hitler und das rosa Kaninchen – Ein literarischer Ausstellungsrundgang zum Nationalsozialismus für Kinder ab 10 Jahren. 14 Uhr. Wo: Deutsches Historisches Museum, Treffpunkt Infostand Zeughaus, Unter den Linden 2, Mitte. Kosten: Museumseintritt für Erwachsene: 8 Euro, für Kinder und Jugendliche frei, Führung: 2 Euro. Anmeldung: {telvoll} 20 30 40. Infos: www.dhm.de.

Mehr als 650 Tiere sind im Tier- und Freizeitpark Germendorf (bei Oranienburg/Oberhavel) heimisch. Auf den sechs Kilometer langen Wanderwegen können aber nicht nur Alpacas, Füchse und Flamingos beobachtet werden. Im Urzeitpark sind außerdem viele ausgestorbene Tiere wie Saebelzahnkatzen, Wollmammut und Dinosaurer ausgestellt. Wo: Freizeitpark Germendorf, 16515 Oranienburg/Ortseil Germendorf, Öffnungszeiten im Winter 9 bis 17 Uhr. Kosten: Kinder (6–16 Jahre) zahlen 1,50 Euro.