Zwickauer Damm

U-Bahn-Brand vermutlich durch Handwerker

Am Donnerstagabend hat es erneut in einem U-Bahnhof gebrannt. Der U-Bahn-Verkehr war bis zum Betriebsschluss zwischen Britz-Süd und Rudow unterbrochen. Schuld sollen unachtsame Handwerker gewesen sein.

Der erneute Brand in einem Berliner U-Bahnhof am vergangenen Donnerstagabend ist vermutlich durch unachtsame Handwerker verursacht worden. Der Brand hatte einen Feuerwehreinsatz an der Station Zwickauer Damm in Rudow nötig gemacht, die benachbarte Station Wutzkyallee musste wegen Rauchentwicklung geräumt werden, wie eine Sprecherin der BVG am g sagte.

Abschließend klären würde die Ursache des Feuers nun die Polizei, stellte die Sprecherin klar. Dort hieß es zunächst nur, ein Putzlappen habe sich an einem Heizgerät entzündet. Am Ende war es zu einem kleinen Schwelbrand in einem Mülleimer gekommen. Der U-Bahn-Verkehr auf der Linie 7 war bis zum Betriebsschluss am Donnerstag zwischen Britz-Süd und Rudow unterbrochen gewesen. In den vergangenen Wochen war es mehrmals zu Bränden in Bahnhöfen und Tunneln der Berliner U-Bahn gekommen.