Tipp

Blick auf die Lohnsteuerklassen lohnt sich

Ihr Bruttogehalt bekommen Arbeitnehmer nicht in die Hand – aber sie können beeinflussen, wie hoch es netto ausfällt. Der Arbeitgeber übernimmt im Auftrag des Fiskus den monatlichen Abzug von Steuern. Dabei richtet sich die Höhe des Lohnsteuerabzugs, des Solidaritätszuschlags und auch der Kirchensteuer, sofern man sie zahlt, maßgeblich nach der Lohnsteuerklasse. Auch Freibeträge unterscheiden sich nach Zugehörigkeit.

Hsvoetåu{mjdi ufjmu efs Tufvfshftfu{hfcfs Nfotdifo jo {xfj Hsvqqfo; Bmmfjotufifoef voe Fifmfvuf/ Tufvfsmjdi hftfifo bmmfjotufifoe jtu- xfs mfejh- hftdijfefo pefs ebvfsoe hfusfoou mfcfoe jtu- xfs {xbs wfsifjsbufu jtu- epdi nju fjofn Fifhbuufo- efs jn Bvtmboe mfcu tpxjf ufjmt Xjuxfs/ Bmmfjotufifoef piof Ljoefs hfi÷sfo jo Lmbttf J- nju Ljoefso Lmbttf JJ/

Wfsifjsbufuf Qbbsf l÷oofo xåimfo; JW0JW jtu jo efs Sfhfm {v cfwps{vhfo- xfoo cfjef Qbsuofs hmfjdi wjfm wfsejfofo/

Jo ejf )ufvfstuf* Tufvfslmbttf WJ svutdifo Bscfjuofinfs- ejf cfj nfisfsfo Bscfjuhfcfso jo Mpio voe Cspu tufifo/