Schönefeld

Flughafen BER wird am 24. Mai eröffnet

Auch wenn die Kritiker noch nicht überzeugt sind, die Berliner Flughafengesellschaft glaubt an eine Eröffnungsfeier des neuen Hauptstadtflughafens BER am 24. Mai. Flugzeuge sollen vom neuen Airport aber erst im Juni abheben.

Foto: dpa / dpa/DPA

Auch wenn es noch immer Skeptiker gibt: Die Berliner Flughafengesellschaft ist sich ganz sicher, dass der neue Hauptstadtflughafen BER am 3. Juni 2012 in Betrieb gehen wird. So sicher, dass sie jetzt auch den Termin für die in Schönefeld geplante offizielle Eröffnungsfeier bekannt gab. Diese wird es am 24. Mai, also bereits eineinhalb Wochen vor den ersten planmäßigen Starts vom Willy-Brandt-Airport geben, bestätigte Flughafensprecher Ralf Kunkel.

Einzelheiten zum Ablauf des Festes wollte Kunkel aber noch nicht nennen. „Das soll ja eine Überraschung sein.“ Ein mögliches Highlight könnten aber Einblicke in das größte Passagierflugzeug der Welt sein, will doch die Lufthansa im Mai einen der nächsten an sie ausgelieferten Airbus A380 auf den Namen „Berlin“ taufen. Die Taufe soll laut Kunkel zwar noch in Tegel erfolgen, doch eine Stippvisite des Luftfahrt-Giganten in Schönefeld wollte er nicht ausschließen.

Logistische Großaktion

Die zeitliche Trennung von Feier und offizieller Betriebsaufnahme sei eine ganz bewusste Entscheidung gewesen, betonte Kunkel. „Bei der Inbetriebnahme müssen wir arbeiten, nicht feiern.“ Ziel sei es, ein Debakel wie bei der Eröffnung des neuen Terminals 5 in London-Heathrow 2008 zu vermeiden. „Damals standen die Verantwortlichen mit Sektgläsern um die Queen herum, als die ersten Probleme auftauchten“, so Kunkel.

Auch dürfte es am 3.Juni im neuen Terminal in Schönefeld kaum Platz für eine große Feier geben. Da zeitgleich die alten Flughäfen in Tegel und Schönefeld schließen, werden im neuen Willy-Brandt-Airport alle Räumlichkeiten und Freiflächen für den regulären Betrieb gebraucht. Erst in der Nacht zum 3.Juni werden in einer logistischen Großaktion alle für den Flughafenbetrieb notwendigen Einrichtungen dorthin umziehen.

Auch zu den Kosten der BER-Eröffnungsfeier wollte sich der Flughafen-Sprecher nicht äußern. Unbeantwortet ließ Kunkel die Frage, warum die Feier an einem Donnerstag – also mitten in der Woche – und nicht am Wochenende veranstaltet wird, wenn mehr Berliner und Brandenburger die Möglichkeit haben, nach Schönefeld zu fahren. Ein Grund für das Datum könnten Terminzwänge bei den geladenen Ehrengästen sein. Die Flughafen-Manager hoffen vor allem auf die Teilnahme von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die erst vor Kurzem die neue Landebahn am Flughafen Frankfurt am Main freigab. Ist doch der Bund – anders als in Frankfurt – neben den Bundesländern Miteigentümer der Berliner Flughafengesellschaft und damit auch wichtiger Investor für das insgesamt mehr als zwei Milliarden Euro teure Projekt.

Den Auftrag für die Organisation aller Veranstaltungen zur BER-Eröffnung hat sich die Berliner Agentur „Compact-Team“gesichert. Die Event-Manager haben sich als Organisatoren der Fanmeilen am Brandenburger Tor zu den Fußball-Weltmeisterschaften 2006 und 2010 sowie zur Wiedereröffnung des Olympiastadions 2004 einen Namen gemacht.

Mehr Informationen zum Flughafen Berlin Brandenburg gibt es in unserem Schwerpunkt zum Flughafen BER .