Beziehungsstreit

Mann ersticht Ex-Freundin und stellt sich

Ein Beziehungsstreit in Hohenschönhausen endete tödlich: Durch mehrere Messerstiche in den Oberkörper tötete ein 32-Jähriger seine Ex-Freundin. Danach rief er selbst die Polizei an. Das Paar hatte sich vor einigen Wochen getrennt.

Foto: Steffen Pletl

In Hohenschönhausen hat ein Eifersuchtsdrama ein tödliches Ende genommen. Eine 29-jährige Frau erlag am frühen Sonnabendmorgen den tödlichen Stichverletzungen, die ihr offenbar ihr früherer Lebensgefährte beigebracht hatte. Der 32-jährige Sebastian V. rief nach der Tat selbst die Polizei und wurde festgenommen. Das Opfer Dana R. hinterlässt ein Kind, nach Angaben von Nachbarn einen kleinen Jungen im Grundschulalter. Die 2. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat wegen des dringenden Verdachts des Totschlags inzwischen Ermittlungen gegen den 32-Jährigen aufgenommen.

Um 5.40 Uhr ging bei der Polizei der Notruf aus der Wohnung von Dana R. ein. Am Telefon war ihr ehemaliger Lebensgefährte Sebastian V. Er berichtete den Beamten sichtlich aufgeregt und in teilweise zusammenhanglosen Sätzen von einem Streit und seiner Ex-Freundin, die leblos auf dem Boden liege. Kurze Zeit später trafen neben einer Funkstreifenbesatzung und Beamten der örtlichen Kripo-Dienststelle auch die von der Polizei sofort alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr in der Wohnung im ersten Stock eines Plattenbaus an der Wiecker Straße ein. Der Notarzt versuchte längere Zeit, die Frau wieder zu beleben. Seine Bemühungen blieben jedoch erfolglos. Die 29-Jährige erlag noch in der Wohnung ihren Verletzungen.

Stichverletzungen nach heftigem Streit

Nach einer ersten Vernehmung von Sebastian V. schalteten die Beamten vor Ort die 2. Mordkommission ein. Gegenüber den Ermittlern machte der 32-Jährige dann detaillierte Angabe. Danach war es in den frühen Morgenstunden zu einem heftigen Streit zwischen Dana R. und Sebastian V. gekommen, in dessen Verlauf der Mann mehrfach mit einem Messer auf seine Ex-Freundin eingestochen hat. Nach ersten Erkenntnissen brachte er ihr zahlreiche Stichverletzungen im Oberkörper bei. V. wurde festgenommen und soll am Sonntag einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft ordnete bereits am Sonnabend eine Obduktion der Leiche an, ein Ergebnis liegt bislang noch nicht vor.

Nach Angaben von Nachbarn hatte sich das Paar bereits vor Wochen getrennt. Auslöser waren offenbar immer neue Streitigkeiten, die teilweise sehr heftig ausgetragen worden sein sollen. Auch Alkohol sei offenbar häufig im Spiel gewesen, berichtete ein Nachbar. Auch nach der Trennung sei Sebastian V. häufig bei seiner Ex-Freundin aufgetaucht, auch da habe es regelmäßig Streit zwischen den beiden gegeben.

Sohn bekommt von der Tat nichts mit

Die Ermittler der Mordkommission wollten sich dazu am Sonnabend nicht äußern und sprachen von reinen Spekulationen. Die Hintergründe seien Gegenstand der Ermittlungen, sagte ein Beamter. Ob der mutmaßliche Täter auch am Sonnabendmorgen von den Beamten angetrunken angetroffen wurde, dazu machte die Polizei zunächst ebenfalls keine Angaben.

Der kleine Sohn des Opfers bekam von dem Drama zum Glück nichts mit. Er befand sich zum Zeitpunkt der Tat bei seinem leiblichen Vater.