Berliner Ärzte

Schweinegrippe-Impfung nun auch für Gesunde

Zuerst waren die Risikogruppen an der Reihe, nun kann sich jeder Berliner gegen Schweinegrippe impfen lassen. Die Gesundheitssenatorin wird am Donnerstag zu den Ersten gehören, die in eine der 716 Berliner Arztpraxen, die impfen, zur Immunisierung geht.

Rund vier Wochen nach dem Start der Impfaktion gegen Schweingrippe können sich nun auch Gesunde gegen das Virus immunisieren lassen. Voraussichtlich an diesem Mittwoch werde die Ständige Impfkommission (STIKO) die Schutzimpfung auch Menschen ohne Gesundheitsprobleme empfehlen, teilte die Senatsgesundheitsverwaltung mit. Senatorin Katrin Lompscher (Linke) geht mit gutem Beispiel voran und will sich am Donnerstagmorgen immunisieren lassen. Sie rät auch gesunden Berlinern zur Impfung. „Wer sich impfen lässt, schützt sich und andere“, sagte sie.

Bisher wurde die Impfung nur medizinischem Personal, Polizei, Feuerwehr und chronisch Kranken empfohlen, darunter auch chronisch kranken Kindern. In Berlin haben inzwischen 716 Arztpraxen den Impfstoff vorrätig. Die Adressen stehen im Internet unter www.berlin.de/impfen. In der vergangenen Woche waren die Ansteckungszahlen um mehr als 1500 nach oben geschnellt. Inzwischen sind seit Mitte Juni mehr als 5000 Schweinegrippe-Fälle in der Hauptstadt bestätigt.

Das Robert Koch-Institut (RKI) gibt bei der Schweinegrippe noch keine Entwarnung. Die Zahl der Atemwegserkrankungen als Signal für die Neue Grippe steige bundesweit weiter an. Nur in Bayern seien die Atemwegserkrankungen in den vergangenen zwei Wochen leicht zurückgegangen. Sie könnten in den kommenden Wochen aber auch wieder steigen: Es wird kälter – und der Winter als traditionelle Grippezeit steht erst noch bevor.

( dpa/sh )