Milde Temperaturen

Endlich wieder Frühlingsgefühle in Schlachtensee

Joggen, Spaziergang, erstes Sonnenbad: Milde Temperaturen und strahlend blauer Himmel lockten am Wochenende wintermüde Berliner ins Grüne - und das mitten im Winter

Foto: Massimo Rodari

Verschwitzte Jogger, tobende Kinder, sich sonnende Frauen: Am Sonnabend hat es zahlreiche Familien, Hundebesitzer und Naturfreunde an die frische Luft zum Schlachtensee in Zehlendorf gezogen. „Es ist wie Frühling im Winter“, sagen Hans Willner und Anne Piper. „Wir wollen das gute Wetter genießen. Wer weiß schon, wann es wieder mal so schön wird.“ Deshalb haben sie sich zu einem Ausflug entschlossen – mit ihren drei Kindern Vivienne (5), Lilly (4) und Valerie (6 Monate). „Ich habe heute Fahrradfahren gelernt“, berichtet Lilly stolz und präsentiert ihren bunten Fahrradhelm. Doch jetzt legt die Familie aus Dahlem erst mal eine Verschnaufpause ein. Mit Weizenbier, Apfelsaft, Brezeln und Weißwurst genießt sie den Vormittag im Biergarten.

Auch Mutter Hanne F. nutzt mit ihren Kindern Emil (3) und Lotte (2) das gute Wetter. „Mit Spazierengehen alleine kann ich die Kinder zwar nicht bei Laune halten, aber dafür gibt es ja Spielplätze“, sagt sie. Deshalb habe sie Schaufel, Eimer und Sandförmchen dabei. Und ein paar Scheiben hartes Brot. „Enten füttern macht den Kindern immer wieder Spaß. Das würden sie am liebsten jeden Tag machen.“ Doch vorerst nimmt Sohn Emil seine Mutter in Anspruch: Er möchte auf der Schaukel angeschubst werden.

Absolut entspannt verbringen dagegen Laura und Lukas Dahrendorf den Tag. Beide sitzen eng umschlungen am Schlachtensee und genießen die Sonnenstrahlen. „Zum ersten Mal in diesem Jahr haben wir eine Sonnenbrille auf der Nase“, freut sich Laura Dahrendorf. „Wir haben auch Bücher mitgenommen. Denn sonst kommen wir kaum zum Lesen.“ Der Schlachtensee zählt zu ihren gemeinsamen Lieblingsorten in Berlin.

Im Gegensatz dazu wollen Alexandra Kloos und Silke Dübbers aus Steglitz nichts von Entspannung hören: Sie haben feurig-rote Wangen. Immerhin 5,5 Kilometer sind beide um den See gejoggt. Zum Abschluss machen sie Dehnübungen. „Wir haben heute die Jogging-Saison eröffnet“, erzählt Kloos atemlos. „Bei diesem fantastischen Wetter gibt es keine Ausreden mehr zum Faulenzen.“ Beide hoffen auf ähnlich gutes Wetter an den kommenden Wochenenden. Schließlich ist das gemeinsame Joggen eine langjährige Tradition. „Zu zweit ist es auch nicht langweilig“, so Dübbers. Ihre Motivation: „Wir denken während des Laufens an den Kaffee, den wir anschließend genießen.“ Genauso sportlich startet Nicole Reardon in den Tag: Sie hat sich morgens auf ihr Fahrrad gesetzt und ist von Friedenau bis zum Schlachtensee gefahren. Um dort zu joggen. „Ich trainiere für den Halbmarathon im April“, sagt sie.

Doch so schön wie am Sonnabend soll das Wetter in Berlin nicht bleiben. Schon für den heutigen Sonntag haben die Meteorologen Schneeregen angekündigt. Die Temperaturen sollen dann nur noch auf zwei Grad Celcius steigen. mo