Hintergrund

Gebet in der Schule

Das Verfahren: Der 16-jährige Yunus hatte geklagt, um in der Schule sein islamisches Gebet verrichten zu können. Die Schulleitung hatte dem Kläger nahe gelegt, das Beten in der Schule zu unterlassen. Im März 2008 verpflichtete das Gericht in einer einstweiligen Anordnung die Schule, das Gebet zu gestatten.

Urteil: Am Dienstag hatte das Gericht entschieden, dass das Gebet zulässig ist. Das Gericht konnte in dem konkreten Einzelfall nicht erkennen, dass dadurch Konflikte zwischen Schülern verursacht oder verschärft werden, hieß es in der Begründung. flo