Flucht

28-Jährige nach Gefängnisflucht wieder hinter Gittern

Es war ein kurzer Ausflug in die Freiheit: Nach ihrer Flucht am Samstag aus dem Frauen-Gefängnis in Berlin- Lichtenberg ist eine 28-jährige Untersuchungsgefangene am Sonntag wieder festgenommen worden.

Es war ein kurzer Ausflug in die Freiheit: Nach ihrer Flucht am Samstag aus dem Frauen-Gefängnis in Berlin- Lichtenberg ist eine 28-Jährige Untersuchungsgefangene am Sonntag wieder festgenommen worden. Die Frau, die wegen des Verdachts auf einen Raubüberfall einsaß, ging nach einem Ladendiebstahl in Charlottenburg der Polizei ins Netz, wie der Sprecher der Justizverwaltung, Bernhard Schodrowski, mitteilte. Die Frau hatte am Samstag vermutlich die Anlieferung des Mittagessens für ihre Flucht ausgenutzt. Die genauen Umstände seien noch nicht bekannt und würden untersucht.

Denkbar sei, dass es der 28-Jährigen gelungen sei, in dem Lieferwagen zu entkommen, sagte Schodrowski weiter. Die Flucht war gegen 12.00 Uhr bemerkt worden. Justizbedienstete alarmierten die Polizei, die eine Fahndung nach der Flüchtigen einleitete. Bislang gibt es noch keine Hinweise auf ihren Aufenthaltsort.

Die Frau befand sich seit Anfang Juli in Untersuchungshaft. Sie steht im Verdacht, einen Raubüberfall begangen zu haben. Die Frau soll ein Geschäft überfallen und dabei eine Angestellte mit einer Spritze bedroht haben. Sie gilt als psychisch auffällig und stand unter Betreuung.